Polizei Passant bedroht Bauarbeiter in Erfurt mit Schreckschusswaffe

Eine Begegnung an einer Baustelle in Erfurt ist am Montag gewaltsam eskaliert: Als ein Bauarbeiter einen Passanten dazu aufforderte, die Straßenseite zu wechseln, habe dieser eine Schreckschusswaffe gezogen und den Bauarbeiter bedroht, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte.

Bauarbeiter bringt Asphalt auf
Ein Bauarbeiter ist in Erfurt am Montag von einem Passanten bedroht worden. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Andere Anwesende hätten dem 42 Jahre alten Passanten die Waffe abgenommen. Daraufhin zettelte der Mann an der Baustelle auf einem Supermarktparkplatz in der Eislebener Straße eine Rangelei mit dem 49 Jahre alten Bauarbeiter an und verletzte ihn leicht. Die Polizei beschlagnahmte die Waffe. 

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 27. Juli 2021 | 10:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

LKW liefert überlanges Rohr mit mehreren Metern Durchmesser 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Für den unterirdischen Schwemmbachkanal in Erfurt, der unterhalb der Clara-Zetkin-Straße verläuft, sind neue Rohre fällig. Der erste Kunststoffersatz für die verschlissenen Betonrohre rollte am Dienstag an.

28.09.2021 | 19:32 Uhr

Di 28.09.2021 19:23Uhr 01:11 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-rohre-unterirdischer-kanal-clara-zetkin-strasse-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video