Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Grober ScherzPolizei sucht wegen Anti-Greta-Autoschmuck Kind in Kofferraum

von MDR THÜRINGEN

Stand: 28. November 2022, 22:51 Uhr

In Erfurt ist die Polizei am vergangenen Sonnabend wegen eines eigenwilligen Auto-Schmucks im Einsatz gewesen. Wie die Beamten mitteilten, wurden sie von zwei Zeugen telefonisch über ein verdächtiges Auto im Plattenbauviertel Moskauer Platz informiert. Die Anrufer berichteten, aus dem Spalt der Kofferraumklappe hingen zwei geflochtene Zöpfe und eine gelbe Kapuze.

Am Heck des Fahrzeuges befand sich auch ein "Stoppt Greta"-Aufkleber. Bildrechte: MDR/LPI Erfurt

Anrufer vermuten Kind in Kofferraum

Die Anrufer gaben sich nach Angaben der Polizei überzeugt, dass sich ein Kind im Kofferraum befindet und Hilfe braucht. Als die Beamten das überprüften, stellte sich heraus, dass es keine echten Haare waren, sondern, so die Polizei, nur ein "geschmackloser Scherz".

Spott über Klimaschutzaktivistin Thunberg

Am Heck des Fahrzeuges befand sich auch ein "Stoppt Greta"-Aufkleber. Das lässt darauf schließen, dass der Autobesitzer mit den Zöpfen und der Kapuze die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg verspottet. Die heute 19-Jährige war mit einer Zopffrisur und einer gelben Kapuzenregenjacke bekannt geworden. Polizeieinsätze wegen einer solchen Dekoration gab es auch schon andernorts.

Weitere kuriose Polizeieinsätze

MDR (nis/seg)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten Mittel-Thüringen | 27. November 2022 | 16:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen