Großeinsatz Polizei probt für terroristischen Angriff im Thüringenpark

Etwa 900 Polizisten beteiligten sich am Sonntag an einer Übung im Erfurter Einkaufszentrum Thüringenpark. Simuliert wurde ein terroristischer Angriff.

Die Thüringer Polizei probte am Sonntag einen Großeinsatz im Erfurter Einkaufszentrum Thüringenpark. Etwa 900 Polizisten waren beteiligt, außerdem etwa 60 Komparsen. Bei den Polizisten vor Ort handelte es sich um Streifenpolizisten und nicht um SEK-Beamte. Auch Feuerwehr und Seelsorger waren vor Ort im Einsatz. Die Übung begann um 11 Uhr.

Übungs-Schwerpunkt: Ermittlungsarbeit

Das Übungsszenario beinhaltete einen terroristischen Angriff durch mehrere Täter. Laut Angaben der Polizei lag der Schwerpunkt jedoch nicht auf dem Einsatz vor Ort, sondern auf der Ermittlungs-Arbeit der Kriminalpolizei.

Großeinsatz Polizei probt für Terrorangriff in Erfurter Einkauszentrum

Etwa 900 Polizisten beteiligten sich an der Übung im Erfurter Einkaufszentrum Thüringenpark. Geprobt wurde für einen möglichen Terror-Angriff.

Polizisten in Kampfmontur.
Bei der Großübung am Sonntag waren vor allem Streifenpolizisten im Einsatz. Das SEK blieb außen vor. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Polizisten in Kampfmontur.
Bei der Großübung am Sonntag waren vor allem Streifenpolizisten im Einsatz. Das SEK blieb außen vor. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Polizisten in Kampfmontur.
Der Erfurt Einkaufszentrum hatte seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Polizist geleitet Menschengruppe.
Auch etwa 60 Komparsen beteiligten sich an der Übung. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Einsatzfahrzeuge parken auf Strasse
Feuerwehr und Seelsorger waren ebenfalls vor Ort. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Feuerwehrleute auf Parkplatz vor Thüringenpark
Ein Schwerpunkt der Übung war die Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Polizisten bei simulierter Festnahme.
Ob es Probleme oder Hindernisse bei der heutigen Übung gab, wird in den kommenden Tagen ausgewertet. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Alle (6) Bilder anzeigen

Diese sollte im Rahmen der Übung ermitteln, welche Täter für den Angriff verantwortlich seien, welche Motive diese haben und ob weitere Anschläge drohen.

Ob es Probleme oder Hindernisse bei der heutigen Übung gab, wird in den kommenden Tagen ausgewertet.

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. Oktober 2021 | 14:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen