Buga 2021 Erfurter Polizei-Wache zur Bundesgartenschau aufgestellt

Die Buga soll von 29 Polizisten aus Erfurt, Jena, Saalfeld und Gotha bewacht werden. Auf dem Gelände der Ega und auf dem Petersberg werden Polizei-Container errichtet. Die Beamten rechnen vor allem mit kleineren Delikten.

Mehrere Polizisten stehen hinter Fahrrädern auf eienr Wiese.
Für die Buga-Wache konnten sich landesweit Polizisten und Polizistinnen bewerben. Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Zur Bundesgartenschau in Erfurt hat die Polizei eine eigene Buga-Wache aufgestellt. Sie soll am Freitag ihre Arbeit aufnehmen, wie Jürgen Loyen, Leiter der Landespolizeiinspektion Erfurt, MDR THÜRINGEN sagte. Der Wache gehören demnach 29 Beamte aus Erfurt, Jena, Saalfeld und Gotha an, die während der 171 Buga-Tage auf Fahrrädern und zu Fuß im Stadtgebiet, der Gera-Aue und auf den beiden Buga-Ausstellungsarealen Egapark und Petersberg unterwegs sein werden.

Für die Buga-Wache konnten sich landesweit Polizisten und Polizistinnen bewerben. Die Thüringer Polizei hat dafür acht Elektrofahrräder angeschafft, die nach der Gartenschau auf die Dienststellen verteilt werden sollen.

Polizei rechnet mit kleineren Delikten zur Buga

Stationiert ist die Erfurter Buga-Wache in der Landespolizeidirektion Süd. Dort gebe die entsprechenden Voraussetzungen, um die E-Bikes sicher unterzustellen, so Loyen. Er rechne damit, dass die Buga-Beamten es vor allem mit kleineren Delikten wie Handtaschen-Diebstahl, vermissten Kindern oder Sachbeschädigung zu tun bekommen.

Besucher der Gartenschau seien in der Regel freundlich, das zeige die Erfahrung aus anderen Gartenschauen. Auch 2007 zur Gartenschau in Gera und Ronneburg hatte es eine Buga-Wache gegeben.

Polizeicontainer auf Ega und Petersberg

Die Beamten der diesjährigen Buga-Wache wurden mit einem kleinen Stadtführer-Kurs geschult, um Besuchern die Sehenswürdigkeiten der Buga erklären zu können. Den Beamten sei auch klar, dass sie viele Fragen rund um die Gartenschau beantworten müssten, so Loyen. Täglich seien drei Fahrradstreifen im Drei-Schicht-System bis jeweils 22 Uhr im Dienst.

Auf dem Gelände der Ega und dem Petersberg stehe auch jeweils ein Polizei-Container, um vor Ort Ansprechpartner zu haben. Sollte die Bundesgartenschau nach drei Tagen am 26. April wieder schließen müssen, weil es das noch nicht beschlossene Infektionsschutzgesetz des Bundes so vorsieht, würden die Beamten auf Abruf in ihre Dienststellen zurückkehren.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 19. April 2021 | 16:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen