Bauarbeiten Promenadendeck in Erfurt: Letztes Brückenteil schwebt ein

Das Promenadendeck am Erfurter Hauptbahnhof ist vollständig. Am Dienstag wurde das letzte Brückenteil eingehoben. Im Dezember soll die Überführung für Fußgänger und Radfahrer freigegeben werden.

Bauarbeiten am Promenadendeck in Erfurt
Weil ein größerer Kran nicht zu bekommen war, mussten zwei kleinere Kräne ans Werk. Bildrechte: MDR/Anna-Helene Hönig

Nahe des Erfurter Hauptbahnhofs ist am Dienstagvormittag das letzte Teil für das Promenadendeck eingehoben worden. Damit ist der Brückenabschnitt zwischen Stauffenbergalle und Trommsdorffstrasse vollständig. Für das Einsetzen wurden zwei Kräne benötigt, da ein großer 400-Tonnen-Kran nicht verfügbar war.

Ende Juni war das Bauteil in zwei Teilen angeliefert und vor Ort verschweißt worden. Insgesamt wiegt das letzte Segment etwa 30 Tonnen. Es ist 15,5 Meter lang und fasst an der breitesten Stelle rund sechs Meter. Nun werde das eingehobene Teil noch verschweißt, sagte Polier Ingo Gapinski.

Freigabe für Dezember geplant

Neben Schweißarbeiten müssen noch der Brückenbelag und die geplanten Sitzmöglichkeiten angebracht werden. Voraussichtlich Ende Dezember soll das Promenadendeck freigegeben werden. Die längste Rad- und Fußgängerbrücke der Stadt soll den Hauptbahnhof mit der künftigen ICE-City Ost verbinden. Die alte Fußgänger- und Radwegebrücke aus dem Jahr 1977 an gleicher Stelle war im November 2020 abgerissen worden.

MDR (anh,cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. Juli 2022 | 19:00 Uhr

5 Kommentare

Harka2 vor 27 Wochen

@Tamico161
Nun mal nicht so pessimistisch. Jeder liebt es doch im Industriegebiet zu wandern und die zehntausenden vorbeifahrenden Autos zu bewundern. Die versprühen dort besonders viel gute Luft, stehen sie doch praktisch immer zwischen all den vielen dort befindlichen Ampelanlagen. Und außerdem: Die Stadt hat es geschafft, nun endlich wieder fast den Komfort zu erreichen, den man 1977 hatte. Ok, nicht ganz, denn die Weiterführung der Brücke - so wie sie einst war - ist nicht mal in Planung. Aber nun kommen all die vielen im Güterbahnhof lebenden Erfurter wieder wie früher zum Hauptbahnhof. Ok, der Güterbahnhof nennt sich jetzt ICE-City und wohnen wird dort niemand, aber Millionen Tagungsgäste werden es lieben, ihre Rollkoffer kilometerweit vom Bahnhof zum Hotel (am Arsch der Welt und ohne Umfeld) zu schieben. Allein Assis wie ich nehmen bei so was lieber ein Taxi (zahlt ja der Arbeitgeber) und nutzen Hotels mit lebendem Umfeld.

Tamico161 vor 27 Wochen

Keine Angst, der Winterdienst wird in einem aufwendigen Ausschreibungsverfahren an einen Dienstleister vergeben. Natürlich bekommt der billigste den Zuschlag und alle wundern sich warum es im Winter glatt auf der Brücke ist? Übrigens Promenade, wohin kann ich denn schauen…?

KaterCarlo vor 27 Wochen

Sitzmöglichkeiten auf der Brücke? Es ist bestimmt sehr romantisch, auf der Brücke dem Zwitschern der Autos und Laster zuzuhören. Mal ehrlich, so ein Blödsinn hat schon auf der Brücke über die Straße der Nationen nicht funktioniert. Wer denkt sich so einen Mist aus und verschwendet massenweise Steuergelder?

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Winterwald 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK