Justiz Erfurt: 41-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

Das Erfurter Landgericht von außen
Das Erfurter Landgericht von außen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Erfurter Landgericht hat einen 41-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes zu einer Haftstrafe von vier Jahren und sieben Monaten verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er im November letzten Jahres einen dreijährigen Jungen am Rande einer Geburtstagsfeier in Weimar schwer missbraucht hat. Anschließend war der Angeklagte noch zweimal gegenüber einem 18-Jährigen sexuell übergriffig geworden.

Mann bereits wegen Sexualstraftat verurteilt

Der 41-Jährige wurde noch in der Nacht festgenommen, auf seinem Handy fanden die Ermittler kinderpornografische Bilder. Strafmildernd wertete das Gericht sein Geständnis, strafverschärfend eine Vorverurteilung wegen einer Sexualstraftat sowie das planvolle Vorgehen des Angeklagten. Beide Opfer leiden heute noch unter den Übergriffen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 12. Mai 2021 | 19:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen