Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

HochschulenUni Erfurt streicht Latinum für angehende Regelschul-Geschichtslehrer

02. Mai 2023, 13:00 Uhr

von MDR THÜRINGEN

Die Uni Erfurt will das Latinum im Geschichtsstudium auf Lehramt für Regelschulen streichen. Wie die Universität mitteilte, hat sich das Historische Seminar in der vergangenen Woche darauf verständigt. Der Senat und das Wissenschaftsministerium müssen jedoch noch zustimmen. Die neue Regel würde dann frühestens ab dem kommendem Wintersemester greifen.

Lehrermangel Grund für Wegfall des Latinums

Seit längerem wurde bereits über das Latinum debattiert. Zudem hatten Studentinnen und Studenten vor zwei Wochen eine entsprechende Petition gestartet. Damit sollte erreicht werden, dass das Latinum keine Zugangsvoraussetzung für das Lehramt-Studium mehr sein soll. Ausschlaggebend für die Entscheidung ist laut Uni jedoch der Lehrermangel.

Mit dem Wegfall des Latinums hätten Studentinnen und Studenten ihren Abschluss gegebenenfalls schneller in der Tasche. Darüber hinaus ist das Latinum aber weiter Voraussetzung für die Studiengänge Magister Theologiae und Bachelor Katholische Religion.

Derzeit gibt es zwei Lehrer und eine Tutorin an der Uni Erfurt, die für den Latein-Unterricht und die Prüfungen zuständig sind. An der Universität Jena benötigen Lehramtsstudierende im Fach Geschichte schon seit Längerem kein Latinum mehr.

Mehr zum Thema Lehrermangel

MDR (anh/jml)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 02. Mai 2023 | 12:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen