Millionen-Investition Erfurter Stadtrat stimmt Sanierung von Schulen zu

Schon seit Jahren warten Erfurter Schulen auf die Sanierung ihrer Gebäude. Nun hat der Erfurter Stadtrat das geplante Schulsanierungsprogramm angenommen. Mit 500 Millionen Euro möchte die Stadt an insgesamt 38 Schulen den Sanierungsstau lösen. Kritik kommt von der CDU-Fraktion.

Grundschüler während des Unterrichts
38 Schulen in Erfurt sollen in den nächsten 15 Jahren saniert werden. Bildrechte: imago images/photothek

Das geplante Schulsanierungsprogramm für Erfurter Schulen ist vom Stadtrat am Mittwochabend angenommen worden. Schon seit Jahren warten die Erfurter Schulen darauf, dass die Stadt ihre Sanierungsversprechen einlöst.

Mit dem Sanierungsprogramm gibt es nun einen konkreten Plan für das Vorgehen in den nächsten 15 Jahren. Mit mindestens 500 Millionen Euro möchte die Stadt Erfurt insgesamt 38 Schulen sanieren und damit den Sanierungsstau lösen.

Bedenken trotz breiter Zustimmung

Gegenstimmen und Enthaltungen kamen von der CDU-Fraktion. Laut dem Fraktionsvorsitzenden Michael Hose ist der 500-Millonen-Euro teure Plan mit den personellen Mitteln der Stadt nicht zu realisieren.

Trotz der breiten Zustimmung äußerten auch andere Fraktionen, wie die SPD und die Fraktion aus Freien Wählern, FDP und Piraten ähnliche Bedenken. Dennoch haben sie dem Antrag zugestimmt, um die Sanierung voranzutreiben.

Baudezernent Matthias Bärwolff sagt, im nächsten Schritt würden nun die geplanten Ausweichgebäude vorbereitet und in den kommenden Wochen und Monaten weitere Baugenehmigungen beantragt. Änderungsanträge von einzelnen Ortsteilen, unter anderem aus Hochheim und Alach, wurden abgelehnt. 

MDR (jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 06. Juli 2022 | 22:30 Uhr

3 Kommentare

Sozialberuflerin vor 5 Wochen

"Mit dem Sanierungsprogramm gibt es nun einen konkreten Plan für das Vorgehen in den nächsten 15 Jahren. Mit mindestens 500 Millionen Euro möchte die Stadt Erfurt insgesamt 38 Schulen sanieren und damit den Sanierungsstau lösen."

Soweit die Theorie!
Auf die Umsetzung dürfen wir gespannt sein!
Hoffen wir das Beste

Mad Eye vor 5 Wochen

In 15 Jahren 500 Mio. Euro ist viel Geld. Nur wo nimmt die Stadt das Geld her? Ohne jährliche Neuverschuldungen wird das nicht gehen. Dazu kommen noch die Preissteigerungen auf dem Bau. Und zudem fehlt das Personal in der Erfurter Bauverwaltung. Der Plan steht auf sehr wackeligen Beinen! Man wird kontrollieren müssen, welche Fortschritte jährlich zu verzeichnen sind.

Thomas S. vor 5 Wochen

Dann ist zu hoffen, dass Erfurt 30 Jahre nach der Wende nun auch mal seine Schulen saniert. Unglaublich ist, wie in der immer großspurigen Landeshauptstadt mit den Kindern umgegangen wird. Alle Verantwortlichen sollten sich schämen.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen