Tierschutz Affen in Erfurt beschlagnahmt: Polizei stellt streng geschützte Tiere sicher

Lisztaffen stehen auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion, der Handel mit ihnen ist verboten - und trotzdem versuchte eine 44-Jährige, sie in Erfurt zu verkaufen. Dumm nur, dass die Polizei, die untere Naturschutzbehörde und das Veterinäramt die vermeintlichen Käufer der streng geschützten Tiere waren.

Eine Polizistin schaut in eine geöffnete Transportbox mit drei Lisztaffen.
Bei einem fingierten Kauf hat die Polizei die drei Lisztäffchen sicherstellen können. Bildrechte: MDR/Peta

Die Polizei hat am Montag in Erfurt drei kleine Affen beschlagnahmt. Laut Polizeiangaben hatte eine 44-Jährige versucht, die streng geschützten Lisztäffchen zu verkaufen. Bei einem vermeintlichen Kauf wurde die Frau überführt. Der Handel mit den Tieren ist verboten. Bei dem Einsatz am Montag waren auch die untere Naturschutzbehörde und das Veterinäramt involviert. Die Mitarbeiterin einer Tierschutzorganisation war zuvor auf die Frau aufmerksam geworden.

Bereits Weißbüschelaffen weggenommen

Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die 44-Jährige. Ihr wurden bereits in der vergangenen Woche Weißbüschelaffen weggenommen. Die Frau hatte die Affen in ihrer Wohnung gezüchtet, aber nicht artgerecht gehalten.

Die Lisztaffen haben ihren Namen aufgrund der äußerlichen Ähnlichkeit mit dem Komponisten Franz Liszt erhalten. Die streng geschützten Affen sind inzwischen Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP), mit dem ihr Überleben gesichert werden soll. Die Lisztaffen stehen auf der sogenannten Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) und werden dort als stark vom Aussterben bedroht geführt. Weltweit gibt es von den Lisztaffen nur noch 2.000 erwachsene Tiere, ihre Population geht tendenziell zurück.

Drei beschlagnahmte Liszt-Affen in einer Transportbox.
Diese drei kleinen Lisztäffchen konnte die Polizei am Montag beschlagnahmen. Bildrechte: MDR/Landespolizeiinspektion Erfurt

Quelle: MDR THÜRINGEN/the

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 15. Juni 2021 | 10:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Bratmatze in Friedrichroda liebt die nackte Bratwurst 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bis nach Hamburg hat sich rumgesprochen, dass es hier super Bratwürste gibt. Zwischen Schloss Reinhardsbrunn und Thüringer Wald Bahn hat "Matze" seinen Bratwurststand - seine Bühne, wie er sagt.

05.08.2022 | 15:20 Uhr

MDR THÜRINGEN - Das Radio Do 05.08.2021 15:20Uhr 02:09 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/gotha/video-bratmatze-friedrichroda-bratwurst-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video