Nahverkehr Ticketpreise steigen ab August in Mittelthüringen

Um knapp drei Prozent wird der Verkehrsverbund Mittelthüringen die Ticketpreise anheben. Kinder sollen ab August allerdings günstiger unterwegs sein. Beschlossen hatte der Verbundbeirat die Preisanpassung bereits im März.

Netz des Verkehrsverbunds Mittelthüringen auf einem Bus
Der Verkehrsverbund Mittelthüringen erhöht ab August wie angekündigt die Ticketpreise. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel

Die Menschen in Mittelthüringen müssen künftig für Fahrten in Bus, Bahn und Tram mehr zahlen. Wie der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) mitteilte, steigen die Preise für Fahrkarten ab dem 1. August im Schnitt um 2,87 Prozent. So müssen beispielsweise Fahrgäste in Erfurt, Gera, Jena und Weimar dann für eine Einzelfahrt 2,30 statt 2,20 Euro bezahlen. Auch die Abopreise ändern sich im August. Für den Monat greift allerdings noch das 9-Euro-Ticket.

Entschieden vor der Explosion der Energiepreise

Mit Blick auf Inflationsrate und Preissteigerungen falle die Erhöhung ungewöhnlich niedrig aus, hieß es. Die neuen Fahrpreise seien vor dem aktuellen Anstieg der Energiekosten entschieden worden und bildeten die aktuellen Teuerungen noch nicht ab. "Eine schwierige Situation für unsere Verkehrsunternehmen, die zusätzlich noch mit den Auswirkungen der Corona-Krise zu kämpfen haben", sagte VMT-Geschäftsführer Christoph Heuing. "Erforderliche Investitionen können nicht stattfinden und es wird auf Verschleiß gefahren."

Christoph Heuing
VMT-Geschäftsführer Christoph Heuing Bildrechte: VMT GmbH

VMT: "Unternehmen mit dem Rücken zur Wand"

Um Familien zu entlasten, sollen Kinder ab August günstiger unterwegs sein. Die höhere Rabattierung der Tarife für Kinder und Jugendliche zeige den Willen der Kommunen und Verkehrsunternehmen, den öffentlichen Nahverkehr zukunftsfähig aufzustellen.

Mit der aktuellen Finanzierungslage des ÖPNV seien aber nur kleine Schritte in diese Richtung möglich, so Heuing. "Viele Unternehmen stehen mit dem Rücken zur Wand und müssen sich fragen, welche Linien sie streichen oder ausdünnen können, um Kosten zu senken."

Bereits gekaufte Tickets bleiben bis 1. November gültig, danach können sie weitere drei Monate umgetauscht werden. Der Verkehrsverbund Mittelthüringen ist ein Zusammenschluss von 15 Verkehrsunternehmen, vier Städten, drei Landkreisen, dem Zweckverband ÖPNV Saale-Orla und dem Land. Der Verbundbeirat hatte die Preisanpassung bereits im März beschlossen.

MDR (gh)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. Juli 2022 | 18:00 Uhr

11 Kommentare

martin vor 29 Wochen

Mal unterstellt, dass Ihre Darstellung stimmen sollte:
Selbst dann würden die Kids nicht für 2,30 fahren, sondern könnten mind. die 4er Streifen nutzen oder die Wochenkarte. Und bei Jugendlichen über 14 Jahre und einer Entfernung von bis zu 4 km fällt mir für viele Tage des Jahres noch die eine oder andere Fortbewegungsmöglichkeit ein.

Aber selbstverständlich darf man hier über alles Jammern und Meckern.

Matthi vor 29 Wochen

Ticketpreise steigen ab August in Mittelthüringen

Das ist das falsche Signal vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen. So wie man der Presse entnehmen konnte steigen ja nicht nur Einzelfahrscheine im Preis sondern auch Wochenkarten, Monatskarten. Da bin ich mit meiner Frau Finanziell besser mit dem Auto unterwegs.

Tpass vor 29 Wochen

Das ist ihre Rechnung. Die Realität ist das unsere Kinder nicht täglich mit dem öffentlichen fahren und dann sieht das schon mal anders aus. Alles schön reden hilft da auch nicht. Es geht darum das Schüler ausgegrenzt werden und des Alters wegen benachteiligt werden. Egal ob 13 oder 15 Jahre. Es bleibt ein Schüler bis er die Schule verlässt und dann eben auch erst mit 17 oder 18 Jahren. Das geht in anderen Regionen auch so . Nur in Thüringen nicht. Und wenn die Schule ausfällt oder Home Office angesagt ist dann ist alles bezahlt oder sogar die Jahreskarte und kann nicht benutzt oder verrechnet werden. Das ist nun mal die Ungerechtigkeit. Zumal bei Jahreskarten die Ferienzeit mit unter auch nicht real genutzt wird. Dann fahren wir eben mit dem Auto und es ist auch nicht teurer 🤭

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen