Verkehr Lkw kippt auf Auto: A71 nach Unfall bei Erfurt elf Stunden gesperrt

Bei einem Verkehrsunfall auf der A71 bei Erfurt sind am späten Mitwochnachmittag drei Menschen schwer verletzt worden. Zwischen Erfurt-Bindersleben und -Gispersleben war laut Polizei ein Lkw-Sattelzug auf ein Auto gekippt.

Unfall auf der A71 bei Erfurt, Lkw kippt auch Auto
Der Lkw kam bei dem Unfall von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hoch und kippte um. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Autobahn in Richtung Sangerhausen musste für die Bergungsarbeiten elf Stunden lang gesperrt werden. Zeitweise stauten sich die Autos hinter der Unfallstelle auf mehreren Kilometerm. Erst am frühen Donnerstagmorgen kam der Verkehr wieder ins Rollen.

Auto gerät auf A71 bei Erfurt in Schleudern

Laut Polizei hatte der 34-jährige Fahrer eines SUV den Sattelzug überholt, anschließend jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen die Mittelleitplanke aus Beton geprallt. Der 66-jährige Fahrer des Sattelzugs habe nicht mehr auszuweichen können und ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Unfall auf der A71 bei Erfurt, Lkw kippt auch Auto
Der SUV wurde unter dem Auflieger des Lkw begraben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Beide Fahrzeuge landeten in der Böschung. Der Sattelzug kippte dabei auf den Geländewagen. Die beiden Fahrer und der 39 Jahre alte Beifahrer des SUV wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 130.000 Euro.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 07. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Eine Giraffe schaut aus einem Anhänger. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK