Traditionshaus Hotel-Einrichtung aus "Erfurter Hof" versteigert

Ob dickgepolsterte Sitzgruppe oder altes Hotelgeschirr: Am Samstag kam die Einrichtung des ehemaligen Hotels "Erfurter Hof" unter den Hammer. Auch ein riesiges Kunstwerk suchte einen neuen Besitzer.

In Erfurt kommen zur Stunde Erinnerungsstücke aus dem DDR-Interhotel „Erfurter Hof“ unter den Hammer. Die Landesentwicklungsgesellschaft versteigert Möbel, Geschirr und Kunstwerke aus dem Hotel, das 1970 Schauplatz des ersten deutsch-deutschen Gipfeltreffen war. Die Einnahmen sind für gemeinnützige Organisationen bestimmt.  Aus der MDR THÜRINGEN-Nachrichtenredaktion Ulli Sondermann-Becker   Kronleuchter, Sessel der legendären Mokka-Bar oder schnörkelige Goldrandteller. Dutzende Sammler und viele ehemalige Hotelmitarbeiter haben sich den DDR-Schick am Vormittag zunächst angeschaut. Teller und Zuckerdosen kauften viele gleich. Die meisten der rund 1.800 Einzelstücke ist jedoch der Auktion vorbehalten. Gebote werden nur persönlich im Saal akzeptiert. Gezahlt wird in bar. Der „Erfurter Hof“ war 1970 Schauplatz des historischen Deutsch-deutschen Treffens von Bundeskanzler Willy Brandt und Ministerpräsident Willy Stoph. Die gut 90-jährige Geschichte des Hotels endete mit der Insolvenz 1995.
Das Interesse an dem alten Geschirr war groß. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

In Erfurt sind am Samstag rund 1.800 Gegenstände aus dem ehemaligen DDR-Interhotel "Erfurter Hof" versteigert worden. Das Inventar wurde nach Angaben der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG) bisher in Archiven und Kellern gelagert.

Drei Zahnstocherhalter und eine Kaffeetasse auf einem Tisch.
Für 27,50 Euro wechselte diese Kaffeetasse den Besitzer. Die Zahnstocherhalter für zehn Euro. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Unter den Hammer kamen beispielsweise vier goldene Kronleuchter, Tische und Sitzgruppen aus der Mokka-Bar, Stühle und Marmortische aus dem Kakteenkaffee und jede Menge Geschirr.

Riesiges Kunstwerk unterm Hammer

Versteigert wurde auch eine Glastür samt Rahmen, Rohren und Heizelementen sowie die Wandinstallation "Die Reise um die Erde in 80 Tagen von Jules Verne". Das Kunstwerk auf Kupferplatten ist stattliche zwölf Meter breit und anderthalb Meter hoch.

Die Wandgestaltung war in den 1960er-Jahren vom damaligen Rat der Stadt in Auftrag gegeben worden. Am Auktionstag wurde es öffentlich präsentiert, Kaufinteressenten können sich im Nachgang um den Zuschlag bewerben.

In Erfurt kommen zur Stunde Erinnerungsstücke aus dem DDR-Interhotel „Erfurter Hof“ unter den Hammer. Die Landesentwicklungsgesellschaft versteigert Möbel, Geschirr und Kunstwerke aus dem Hotel, das 1970 Schauplatz des ersten deutsch-deutschen Gipfeltreffen war. Die Einnahmen sind für gemeinnützige Organisationen bestimmt.  Aus der MDR THÜRINGEN-Nachrichtenredaktion Ulli Sondermann-Becker   Kronleuchter, Sessel der legendären Mokka-Bar oder schnörkelige Goldrandteller. Dutzende Sammler und viele ehemalige Hotelmitarbeiter haben sich den DDR-Schick am Vormittag zunächst angeschaut. Teller und Zuckerdosen kauften viele gleich. Die meisten der rund 1.800 Einzelstücke ist jedoch der Auktion vorbehalten. Gebote werden nur persönlich im Saal akzeptiert. Gezahlt wird in bar. Der „Erfurter Hof“ war 1970 Schauplatz des historischen Deutsch-deutschen Treffens von Bundeskanzler Willy Brandt und Ministerpräsident Willy Stoph. Die gut 90-jährige Geschichte des Hotels endete mit der Insolvenz 1995.
Auch Sitzmöbel aus der Mokka-Bar des ehemaligen Luxus-Hotels wurden versteigert. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Luxus-Hotel mit großer Geschichte

Laut LEG kamen bei Versteigerung rund 3.000 Euro für den guten Zweck zusammen. Der Erlös der Auktion soll an gemeinnützige Organisationen in Thüringen gehen. Der "Erfurter Hof" war ein Luxus-Hotel und gehörte der Interhotel-Gruppe an. In dem Haus fand 1970 das erste deutsch-deutsche Gipfeltreffen zwischen Willy Brandt und Willi Stoph statt. 1995 war das Hotel geschlossen worden.

Zunächst war geplant, es zu einem Fünf-Sterne-Hotel umzugestalten. Die LEG baute es schließlich zu einem Büro- und Geschäftshaus um, das 2007 eröffnet wurde. Der Platz vor dem Hotel wurde zum Willy-Brandt-Platz. Auf dem Gebäude prangt heute in großen Buchstaben der Ruf der Erfurter von 1970: "Willy Brandt ans Fenster".

Willy Brandt blickt 1970 aus einem Fenster des Hotels Erfurter Hof.
Historischer Moment: Willy Brandt blickt 1970 aus einem Fenster des Hotels "Erfurter Hof". Bildrechte: IMAGO / Sven Simon

MDR (kir/jw)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Nachmittag | 26. November 2022 | 13:15 Uhr

2 Kommentare

MAENNLEiN-VON-DiESER-WELT vor 10 Wochen

Trödelmarkt in der LEG zum 1.Advent ?!

…mal sehen, welches Tafelsiber
am Heilig Abend aufgelegt wird !

Frohes Fest ❣️
💝 🎄 🎁
🍽 🍸 🍾🥂

kleiner.klaus77 vor 10 Wochen

Ich habe jetzt hier nostalgische Erinnerungen von ehemaligen Mitarbeitern und Gästen erwartet, aber nichts davon!

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen