Unfall Bergwanderer aus Thüringen stürzt in Österreich in den Tod

Ein 57 Jahre alter Bergwanderer aus Erfurt ist auf dem Stubaier Höhenweg in Österreich tödlich verunglückt. Der Mann war laut Polizei zunächst ausgerutscht und dann in die Tiefe gestürzt.

Wanderschuhe
Bei einem Wanderunfall in Österreich ist ein Thüringer gestorben. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Bei einem Wanderunfall am Stubaier Höhenweg in Tirol ist ein Bergsportler aus Thüringen tödlich verunglückt. Der Mann rutschte am Mittwoch nach Angaben der Polizei an der "Wasenwand" auf einer Stufe aus und stürzte über einen steilen Wiesenhang sowie felsiges Gelände 150 bis 200 Meter in die Tiefe.

Zwei weitere Wanderer aus Thüringen stiegen zu dem Verletzten ab und begannen mit Wiederbelebungsversuchen, ein dritter Wanderer alarmierte die Retter, wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte.

Das Notarztteam eines Hubschraubers konnte nur den Tod des Thüringers feststellen. Der Leichnam wurde von einem Polizeihubschrauber geborgen.

MDR (ifl)

Die Polizeiberichte aus Thüringen

Nahaufnahme von einem Blaulicht an einem Polizeiauto
Bildrechte: IMAGO / U. J. Alexander
Alle anzeigen (11)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 07. Juli 2022 | 11:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen