Gerichtsprozess Erfurt: Falsch herum gebautes Wartehäuschen bleibt

Mit dem Rücken zur Fahrbahn wurde das Wartehäuschen einer Erfurter Haltestelle gebaut. Dagegen klagten die Eigentümer angrenzender Grundstücke. Die Anwohner hatten sich durch wartende Fahrgäste beobachtet gefühlt.

Wartehäuschen
Grund für den ungewöhnlichen Bau des Fahrgastunterstands ist die geringe Gehwegbreite an der Haltestelle Robert-Koch-Straße. Bildrechte: MDR/Christian Schneider

Das vermeintlich falsch herum gebaute Wartehäuschen in der Erfurter Windthorststraße bleibt stehen. Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, hat das Oberverwaltungsgericht Weimar eine Beschwerde von Anliegern zurückgewiesen.

Wegen der geringen Gehwegbreite an der Haltestelle Robert-Koch-Straße standen die Bauaurbeiter vor der Entscheidung, alle Vorgaben einzuhalten und das Häuschen mit der geschlossenen Seite zur Fahrbahn aufzustellen oder komplett darauf zu verzichten, so Tiefbauamtsleiter Alexander Reintjes. Letztlich haben sie den Fahrgästen einen Wetterschutz bieten wollen. So fiel die Entscheidung für die "seltene Aufbauvariante".

Anwohner sahen Eigentumsrechte verletzt

Nach dem Bau des Wartehäuschens im Oktober vergangenen Jahres hatten die Eigentümer der angrenzenden Grundstücke Widerspruch erhoben. Sie sahen durch die Blicke wartender Fahrgäste ihre Eigentumsrechte verletzt. Das Gericht sah die Sache anders.

Wartehäuschen
Das umstrittene Wartehäuschen hatte auch über Thüringen hinaus für Aufsehen gesorgt. Bildrechte: MDR/Christian Schneider

In einer Stadt wie Erfurt lasse es sich nicht vermeiden, dass Haltestellen für den öffentlichen Personennahverkehr vor Wohnhäusern eingerichtet würden, hieß es. Das sei keine außergewöhnliche Belastung. Der Beschluss des Oberverwaltungsgerichts ist nicht mehr anfechtbar.

Das umstrittene Wartehäuschen hatte über die Thüringer Landesgrenzen hinaus für Aufsehen gesorgt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 03. August 2021 | 15:30 Uhr

18 Kommentare

Sachsin vor 6 Wochen

[korrigierte Version - meine andere bitte nicht verbreiten]

eine Hecke oder schöner Zaun blühende Blumen und Sträucher ziehen Blicke wie diese Diskussion sich allseitig interessierende an

Sachsin vor 6 Wochen

muss aber nicht; wenn nicht wird andere Möglichkeit genutzt; viele Orte haben keine oder schmale Gehwege und ihren eigenen Stil. Das sehen wir vor allem im Urlaub und empfinden es scharmant idyllisch. Es muss nicht alles genormt und versiegelt sein.

Thueringer Original vor 6 Wochen

Auf dem Dorf bekommt immer jemand was mit und das verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Insofern ist man in der Stadt anonymer. Wie bereits geschrieben, sollten Gewisse Elemente, welche man am, an oder um das Fenster anbringen kann, Abhilfe von Beobachtungen schaffen.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen