Erfurter Zoopark trennt sich von seinen Giraffen - zu deren Schutz

Der Zoopark Erfurt trennt sich von seinen Giraffen. Grund ist laut Direktorin Sabine Merz der Tierschutz. Die Giraffenanlage in Erfurt sei zu klein. Schon am kommenden Donnerstag ziehen Mayla und Dhakija deshalb in andere Zoos. Die Tierschutzorganisation Peta nannte den Weggang der beiden Kühe "längst überfällig".

Eine Giraffe beugt sich nach vorne und leckt an einem Stein.
Das Giraffen-Gehege im Erfurter Zoopark ist nicht mehr zeitgemäß. Seit den 60er-Jahren werden hier Giraffen gehalten. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Jetzt ist klar, wohin die Reise für die beiden Giraffenkühe Mayla und Dhakija geht: Bereits am kommenden Donnerstag ziehen sie in andere Zoos. Wie die Direktorin Sabine Merz am Freitag sagte, geht Mayla in den Serengeti-Park Hodenhagen, Dhakija nach Holland in den Zooparc Overloon. Damit wird es im Zoopark Erfurt vorerst keine Giraffen mehr geben. Der Schritt sei aus Tierschutzgründen nötig geworden, die Giraffenanlage in Erfurt sei zu klein, so die Direktorin. Die Tiere zeigten zunehmend Verhaltensauffälligkeiten. So fehlen laut Zoopark ein großer Laufstall für den Winter und ein überdachtes, eisfreies Vorgehege.

Neue Giraffenanlage im Erfurter Zoo nötig

Ende Mai hatte der Zoopark angekündigt, eine neue Anlage für die Giraffen bauen zu wollen, und zwar auf dem benachbarten Parkplatz. Die Baukosten werden auf bis zu vier Millionen Euro geschätzt. Woher das Geld kommen soll, ist unklar.

Im Zoopark Erfurt werden seit den 1960er-Jahren Giraffen gehalten. Vor zehn Jahren stürzte ein Giraffenbaby auf dem Gelände und brach sich das Bein. Mit einem aufwendigen Transport wurde das Junge in eine Tierklinik nach Leipzig gebracht. Die Giraffe erholte sich jedoch nicht, sie starb kurz darauf.

Die Tierschutzorganisation Peta nannte den Weggang der beiden Kühe "längst überfällig". Die Tierschützer appellierten an Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) und die Zoodirektion, die Pläne für einen Neubau aufzugeben.

Mehr zum Zoopark Erfurt

Ein Affe 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 11. Juni 2021 | 16:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Rohbau, im Hintergrund ein Kran. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Erfurt-Ringelberg ist Richtfest beim Neubau-Projekt gefeiert worden. Dort entstehen 78 Wohnungen. Das Projekt für rund 18,5 Millionen Euro soll im Sommer nächsten Jahres fertig sein.

22.09.2021 | 20:14 Uhr

Mi 22.09.2021 19:45Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-ringelberg-neubau-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Menschen auf Fahrrädern. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

An der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" haben sich in Thüringen und Sachsen 25.900 Menschen beteiligt - so viele wie noch nie. Die Krankenkasse AOK sponsert im Gegenzug 2.266 Bäume.

22.09.2021 | 20:03 Uhr

Mi 22.09.2021 19:44Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-mit-dem-rad-zur-arbeit-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Hagebutten hängen an einem Strauch. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bunte Blätter, kühlere Temperaturen, Erntezeit - am Mittwoch ist Herbstanfang. Wir haben uns umgehört und nachgefragt: Worauf freuen sich die Thüringerinnen und Thüringer im Herbst?

22.09.2021 | 16:40 Uhr

Mi 22.09.2021 15:48Uhr 01:01 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-herbst-zeit-anfang-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video