Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt

Elf Angeklagte

Prozess um Schießerei vor Erfurter Spielhalle

Stand: 12. Mai 2015, 20:04 Uhr

Am Landgericht Erfurt hat am Dienstag der Prozess um eine Schießerei vor einer Erfurter Spielhalle begonnen. Angeklagt sind elf Männer im Alter zwischen 23 und 49 Jahren. Sie sollen in einer Nacht Mitte Juli vergangenen Jahres mehr als 20 Schüsse aufeinander abgefeuert haben. Ein Mann erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, ein anderer wurde ebenfalls verletzt.

Anklage noch nicht verlesen

Polizisten durchsuchten die Angeklagten vor dem Prozessbeginn. Bildrechte: MDR/Axel Hemmerling

Die Anklage konnte aber zunächst noch nicht verlesen werden. Begründet wurde dies damit, dass zwei nicht anwesende Angeklagte nun vielleicht doch noch aus Armenien nach Deutschland kommen. Außerdem müsse noch über Anträge entschieden werden. Einer der zwei fehlenden Angeklagten ist nach Angaben eines Verteidigers in der Landeshauptstadt Jerewan verhaftet worden.
Den Männern wird unter anderem die Bildung einer bewaffneten Vereinigung vorgeworfen. Hintergrund der Schießerei war nach Angaben der Staatsanwaltschaft ein Streit zwischen einer armenischen und einer tschetschenischen Mafia-Gruppe. Für den Prozess sind neun Verhandlungstage angesetzt.

Mehr aus Mittelthüringen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Mehr aus Thüringen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen