Überfall Angriff auf Café Spunk in Weimar - Betreiberin schildert Tat

Zum wiederholten Mal haben unbekannte Täter das Weimarer Café Spunk überfallen. Das Café tritt offen gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie ein. Der Betreiberin zufolge wollte es der Angreifer verwüsten.

Das Cafe Spunk in Weimar von außen
Das Café Spunk nahe der Bauhaus-Uni Bildrechte: Cafe Spunk

Nach einem neuerlichen Angriff auf das Café Spunk in Weimar hat die Betreiberin die Tat geschildert. Lara Lütke sagte MDR THÜRINGEN am Samstag, der Angreifer habe am Donnerstag offenbar vorgehabt, das Café zu verwüsten. Er sei aber von drei zufällig anwesenden Gästen überrascht worden und habe deswegen fluchtartig den Rückzug angetreten. Daher habe er nur eine Regenbogenfahne abreißen können. Nach Angaben des Netzwerks Antira Weimar war mindestens eine weitere Person an dem Überfall beteiligt. Die Person habe von der anderen Straßenseite gefilmt.

Café Spunk wiederholt Ziel von Attacken

Lütke beklagte, der Überfall sei nur der jüngste einer ganzen Reihe von Angriffen auf das Café. So sei im März 2021 die Ladenfensterscheibe mit einem Ziegelstein eingeworfen worden. An der Scheibe seien von innen Gedenkplakate für die Opfer des rassistischen Terroranschlags von Hanau befestigt gewesen.

Eine Regenbogenfahne weht im Wind.
Die Angreifer rissen eine Regenbogenfahne ab (Symbolfoto). Bildrechte: dpa

Seitdem seien mehrfach Farbbeutel in den Farben schwarz, rot und gelb auf die Scheibe geworfen worden. Offenbar werde das Café angegriffen, weil es sich gegen Rechts positioniere und Rassismus thematisiere.

Weimarer Politik verurteilt Angriff

Die Weimarer Grünen und Oberbürgermeister Peter Kleine (parteilos) hatten den neuerlichen Angriff auf das Café verurteilt. Kleine sagte, diese Provokationen seien inakzeptabel und dürften nicht zum Normalzustand werden.

Peter Kleine (parteilos), Oberbürgermeister von Weimar
Oberbürgermeister Peter Kleine veruteilte die Tat. Bildrechte: dpa

Die Fraktion der Grünen im Weimarer Stadtrat teilte mit, das Café positioniere sich immer wieder offen gegen Rassismus und Sexismus und für eine offene, vielfältige Gesellschaft. Es sei offensichtlich, dass sowohl die Anschläge in der Vergangenheit als auch der aktuelle Angriff einen politischen Hintergrund haben.

Mehr zu politisch motivierten Überfällen

MDR (sar)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 05. Juni 2022 | 09:30 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Fische 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Luftaufnahme eines niedergebrannten Vierseithofes in Albersdorf im Saale-Holzland-Kreis 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN JOURNAL
1 min 18.08.2022 | 19:00 Uhr

Brennende Forstmaschinen, mehrere Waldbrände und ein Großfeuer in einem Vierseithof in Albersdorf: Thüringer Feuerwehren hatten am Mittwoch und Donnerstag einiges zu tun.

MDR FERNSEHEN Do 18.08.2022 19:00Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-647920.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video