Polizei Weimar: 1.200 Menschen demonstrieren gegen Aufmarsch von 120 Rechtsextremisten

Deutlich weniger Demonstranten als erwartet, sind am Samstag durch Weimar gezogen. Rechtsextremisten hatten bundesweit mobilisiert, 120 Personen folgten dem Aufruf. Bei einer Gegendemo setzte die Polizei Pfefferspray ein.

Demonstranten gegen eine Neonazi-Kundgebung ziehen über eine Straße.
Ein Aktionsbündnis aus verschiedenen Gruppierungen protestierte in Weimar gegen eine Kundgebung von Rechtsextremisten. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Etwa 1.200 Menschen haben am Samstag in Weimar gegen einen angemeldeten Aufmarsch der rechtsextremen Szene demonstriert. Wie die Polizei mitteilte, zogen die Gegendemonstranten durch Teile der Innenstadt. Ein Aktionsbündnis hatte dazu aufgerufen.

Am Aufmarsch der Rechtsextremisten beteiligten sich nach Angaben eines Polizeisprechers zunächst etwa 120 Teilnehmer. Weil sowohl die rechtsextreme Szene als auch das Aktionsbündnis im Internet bundesweit mobilisiert hatten, waren Stadt und Polizei auf deutlich mehr Teilnehmer auf beiden Seiten eingestellt.

Gegendemonstranten wollen Kundgebung stören

Ein Großaufgebot der Polizei war im Einsatz, darunter Polizisten aus Bayern und Niedersachsen sowie der Bundespolizei. Die Polizei sprach von mehreren Versuchen von Gegendemonstranten, auf die Route der Rechtsextremisten zu gelangen. Dabei seien etwa 25 Beamte aus Niedersachsen angegriffen worden, berichtete die Polizei auf Twitter. Polizeibeamte hätten daraufhin Pfefferspray eingesetzt. Teilweise sei von Demonstranten beider Seiten auch gegen das Vermummungsverbot verstoßen worden.

Polizisten und Gegendemonstranten stoßen aufeinander.
Die Polizei trennte die beiden Demos voneinander, einige Minuten lang kam es zu Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Bereits am Freitagabend waren nach Polizeiangaben etwa 150 Menschen zu einer friedlichen Demonstration gegen den Aufmarsch der Rechtsextremisten in Weimar zusammengekommen.

Ein Wasserwerfer und Polizisten an einer Straßenabsperrung.
Die Polizei hatte auch einen Wasserwerfer in Weimar aufgefahren. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 07. August 2021 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen