Feuerwehr-Einsatz 4,6 Promille: Mann in Weimar setzt Duschvorhang in Brand

Stark betrunken hat ein Mann in Weimar einen Brand im Badezimmer seiner Wohnung ausgelöst. Laut Polizei wurde die Feuerwehr wegen starker Rauchentwicklung am Dienstag gegen 19:30 Uhr in die Soproner Straße in Weimar West gerufen. Als sie ankam, war das Feuer bereits gelöscht.

Vier Feuerwehrmänner abends vor einem Wohnhaus.
Die Weimarer Feuerwehr lüftete die Wohnung, der Bewohner wurde ins Krankenhaus gebracht. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Der 51-jährige Bewohner wurde ins Krankenhaus gebracht - ein Atemalkoholtest zeigte einen lebensgefährlichen Wert von mehr als 4,6 Promille an. Offenbar hatte eine brennende Zigarette einen Duschvorhang und ein Handtuch entzündet. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Wohnung wurde mit spezieller Technik belüftet und ist bewohnbar.

Die Polizeiberichte aus Thüringen

Ein Fahrradfahrer fährt auf einer Radspur im Stadtverkehr
Bildrechte: dpa

+++ Feuer in Mühlhausen verursacht 50.000 Euro Schaden +++ Seltsamer Fahrrad-Unfall in Apolda +++

MDR THÜRINGEN - Das Radio Fr 16.04.2021 15:40Uhr 01:29 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,4 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 2,7 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-thueringen/podcast/polizei/audio-polizeibericht-thueringen506.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Alle anzeigen (14)

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnnachrichten | 24. Februar 2021 | 09:30 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen