Weimar Großbaustellen dauern länger

Die Bauarbeiten an den beiden Weimarer Großbaustellen Sophienstiftsplatz und Goetheplatz verzögern sich. Wie Stephan Müller vom Tiefbauamt am Dienstag mitteilte, sollen die betroffenen Straßen dennoch Ende des Jahres für den Verkehr freigegeben werden - jedoch mit Einschränkungen.

Arbeiter auf der Baustelle Goetheplatz in Weimar
Arbeiter auf der Baustelle Goetheplatz in Weimar Bildrechte: MDR/Samira Wischerhoff

Bus hält bald wieder am Goetheplatz

Am Goetheplatz ist eine von zwei Fahrbahnen aktuell aufgerissen. Der Verkehr wird mit einer Baustellenampel geregelt. Auf beiden Seiten werden neue Bordsteine gesetzt, damit werden die Haltestellen barrierefrei. Laut Stadt gab es hier Lieferschwierigkeiten beim Baumaterial. Die Bushaltestellen sollen wieder angefahren werden, wenn die Baustelle in die Winterpause geht. Der Goetheplatz ist der zentrale Umsteigepunkt für des Busverkehr in Weimar. Wegen der Arbeiten sind die Haltestellen in eine Parallelstraße verlegt.

Goetheplatz Weimar
Der Goetheplatz vor der Sanierung der Fahrbahn. Bildrechte: MDR/Sebastian Großert

Baustelle Sophienstiftplatz ruhte acht Wochen

Am Sophienstiftsplatz konnte wegen Arbeiten der Telekom von Mitte Juli bis Mitte September nicht weitergebaut werden. Bis Mitte kommenden Jahres sollen dort die Bauarbeiten laut Tiefbauamt komplett abgeschlossen sein.

Ursprünglich war geplant, sowohl am Sophienstiftsplatz als auch am Goetheplatz im Wesentlichen bis zum Jahresende fertig zu sein.

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten Mittel-Thüringen | 21. September 2021 | 17:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen