Mahnwache Stille Proteste in Weimar: Angst um Kunst und Kultur

In Weimar haben am Dienstag Musiker und andere Kulturschaffende auf ihre Lage in der Corona-Krise aufmerksam gemacht. Etwa 100 Menschen versammelten sich auf dem Theaterplatz. Die Aktion stellte nach Aussage der Teilnehmer keinen Protest gegen den Teil-Lockdown dar, sondern sollte deutlich machen, wie viele Menschen im Kulturbereich existentiell davon betroffen sind. Teilgenommen haben auch der Nationaltheater-Intendant Hasko Weber und Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine (parteilos).

Ein Mann hält ein weißes Schild hoch, im Hintergrund befinden sich mehrere Personen.
In Weimar haben am Dienstag mehr als 100 Menschen auf dem Theaterplatz auf die Lage der Kulturszene im Teil-Lockdown aufmerksam gemacht. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mann hält ein weißes Schild hoch, im Hintergrund befinden sich mehrere Personen.
In Weimar haben am Dienstag mehr als 100 Menschen auf dem Theaterplatz auf die Lage der Kulturszene im Teil-Lockdown aufmerksam gemacht. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Zwei Männer halten einen Banner hoch.
Mit großen Plakaten machten Kulturschaffende auf ihre Lage in der Corona-Krise aufmerksam machen. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Eine Frau sitzt auf einer Treppe und hält ein Plakat mit Aufschrift fest.
Seit Montag gelten auch in Thüringen neue Corona-Beschränkungen. Deshalb mussten Kultureinrichtungen schließen. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mann hält ein bunt beschriftetes Plakat hoch.
Die Aktion sollte nach Aussage der Teilnehmer keinen Protest gegen den Teil-Lockdown darstellen, sondern auf die vielen davon Betroffenen aufmerksam machen. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Viele Menschen stehen auf einem Platz vor einem großen Gebäude. Im Vordergrund wird ein Plakat mit der Aufschrift "Kultur ist wie Sonnenschein" hochgehalten.
Auch festangestellte Künstler zeigten ihre Solidarität mit den freiberuflichen Kollegen. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Einige Personen stehen auf einem PLatz. Sie halten Banner in ihren Händen.
Bereits Montagabend hatten sich Thüringer Musiker an der Aktion des Bündnisses #Alarmstufe Rot beteiligt und um Punkt 20 Uhr Fotos oder Videos von "stillen" Orchestern ins Internet gestellt. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 03. November 2020 | 18:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen