Amateuersport und Corona Platzausbau und Renovierung: Fußballer des VfB Oberweimar mit großen Plänen

Endlich ist wieder Leben auf den meisten Sportplätzen im Freistaat. Für viele ist das Training wieder erlaubt. Auch für die Kicker des VfB Oberweimar. Dort hat man aber trotzdem kleine Sorgen.

Fußballplatz Oberweimar
Der Fußballrasen auf dem Platz am "Park an der Ilm" ist in schlechtem Zustand. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner

Heilfroh sind sie, dass sie endlich wieder kicken können, die Jungs und Mädels vom VfB. Aber irgendwie fehlt doch was. Obwohl der VfB Oberweimar mit seinen allein rund 300 Fußballern einer der größten Vereine der Stadt Weimar ist, habe er noch keinen eigenen gut bespielbaren Platz, sagt Vorstand Manfred Hüser.

"Wir spielen in der ganzen Stadt. Auf dem Stadion, dem Lindenberg, der Falkenburg und dem Parksportplatz. Aber so eine richtige Heimat ist das nicht." Aber, sie sind dran. Nach der Fusion mit einem Kegelverein ist der VfB auf 500 Mitglieder gewachsen, hat nun ein Vereinsheim und auch einen Platz am Rande des Parks an der Ilm. Der allerdings ist kaum bespielbar.

Mitglieder legen selbst Hand an

Maulwurfshügel und Unebenheiten machen das Kicken gefährlich. Der Rasen muss dringend in die Kur, wie auch das Vereinsheim. 25.000 Euro hat der VfB schon verbaut. Die Mitglieder haben die Corona-Zeit genutzt und renoviert. Büro und Küche wurden erneuert. Aber die To-do-Liste ist noch lang.

Fußballplatz Oberweimar
Das alte Vereinsheim, an das Umkleidekabinen und Toiletten angebaut werden. Im Inneren wurde bereits mit der Sanierung begonnen. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner

"Es fehlt an Umkleidekabinen für die Fußballer. Auch Toiletten im Außenbereich gibt es nicht", sagt Hüser. Ein Fußballplatz ohne Kabinen und Klos - kein Zustand auf Dauer, fand auch der Landessportbund. Mit 70.000 Euro unterstützt er das Projekt. 120.000 Euro soll das Bauvorhaben insgesamt kosten. Tendenz steigend, denn niemand weiß, wie sich die Baupreise entwickeln.

Trotz Geld von der Stadt: 40.000 Euro fehlen

Geplant sind vier neue Umkleidekabinen, Außentoiletten und ein neuer Rasen. Auch die Stadt Weimar gibt einiges dazu. Es klafft dennoch eine erhebliche Lücke. 40.000 Euro will der Verein noch zusammenbekommen und trommelt. Spendenaktionen wurden initiiert und viele Eltern und Gönner haben sich bereits beteiligt.

"Es ist allerdings noch ein ganzes Stück zu gehen", sagt Vorstand Hüser und hofft auf noch mehr Sponsoren, damit der Verein vor allem die Jugendarbeit weiter vorantreiben kann. Denn das ist der Fokus des VfB. Die Kinder- und Jugendarbeit hat sich der Verein mit seinen 40 Ehrenamtlichen dick auf die Fahne geschrieben. Belohnt wird das mit regem Zulauf. Abmeldungen während Corona - die hat es beim VfB kaum gegeben. Die Fußballplätze sind übervoll. Da mangelt es eher an Trainern. "Wer also Lust auf ein solches Ehrenamt hat, der kann sich gern melden", heißt es aus dem Vorstand.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 06. Juni 2021 | 15:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen