Trainieren für den Ernstfall Prüfung der Rettungshunde in Weimar

Die Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bundes aus Mittelthüringen veranstaltete am Samstag in Weimar eine Rettungshundeprüfung für Flächensuchhunde. Jedes neue Mensch-Hund-Team muss die Prüfung ablegen und alle zwei Jahre wiederholen. In der Prüfung wie auch im realen Einsatz wird von den Teams einiges abverlangt.

Zwei Menschen sitzen in einem Zelt uns notieren etwas auf Zetteln.
In der Theorie werden nicht nur allgemeine Fragen zum Hund gestellt. Der Hauptbestandteil sind Fragen zum Thema Einsatztaktik, Funk, Orientierung und Erste Hilfe. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Zwei Menschen sitzen in einem Zelt uns notieren etwas auf Zetteln.
In der Theorie werden nicht nur allgemeine Fragen zum Hund gestellt. Der Hauptbestandteil sind Fragen zum Thema Einsatztaktik, Funk, Orientierung und Erste Hilfe. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Ein Hund bellt auf einer Wiese. Vor ihm liegt ein regloser Mann.
In der Praxis müssen die Hunde ihrem Rettungsführer mit einem Bellen anzeigen, wo ein Mensch liegt. In der Prüfung wird zuerst auf einer offenen Fläche getestet, wie der Hund auf die zu rettende Person reagiert. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Eine Hundeführerin mit ihrem Rettungshund auf einer Wiese.
Anschließend geht es in die Prüfungen zum Grundgehorsam. Die Orientierung am Hundeführer auch bei Außenreizen steht hier im Vordergrund. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Ein Mann und eine Frau machen sich Notizen während der Rettungshunde-Prüfung.
Sind alle Prüfungen bestanden, dürfen die Teams in die Suche. Dort wird ein realer Einsatz simuliert. Die Hundeführer müssen dementsprechend ihr gesammeltes Wissen kombinieren. Bei der Einsatzleitung (in diesem Fall einer der beiden Prüfer) werden alle wichtigen Informationen erfragt. Dann wird eine Einsatztaktik festgelegt. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Ein Mann gibt seinem Rettungshund einen Befehl.
Sind Mensch und Hund bereit, geht es los. Anders als im Fernsehen suchen die Hunde in der Flächensuche nicht an der Leine und nicht nur einen speziellen Geruch. Sie suchen generell nach lebenden Menschen und zeigen diese meist durch bellen an. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Ein Rettungshund läuft auf einen jungen Mann zu.
Der Mensch leitet den Hund dabei anhand seiner Taktik mit Hilfe von Körpersprache und Kommandos durch das Einsatzgebiet. Das Gute: Ohne Leine können die Hunde sich gut durch dicht bewachsene Wälder kämpfen und durchkämmen große Gebiete sehr schnell. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 23. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Ein Ski-Langläufer in der Skihalle in Oberhof. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
27.11.2021 | 13:49 Uhr

Der Wasalauf gilt als berühmtestes Ski-Langlaufrennen der Welt. Thomas Bing vom Rhöner WSV Dermbach will in Schweden diesmal als erster durch's Ziel gleiten.

Sa 27.11.2021 13:38Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/wartburgkreis/video-thomas-bing-wasalauf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video