Orchester Neuer Probensaal für Staatskapelle in Weimar eingeweiht

Direkt neben der Redoute hat die Staatskapelle Weimar jetzt einen neuen Probensaal. Am Donnerstag wurde das Gebäude an der Ettersburger Straße übergeben und vom Orchester eingeweiht. Baustart für den neuen Probensaal war im Mai 2018. Die Baukosten lagen bei 8,6 Millionen Euro.

Innenansicht des neuen Probenraums der Staatskapelle.
Die Staatskapelle Weimar konnte den Saal am Donnerstag auch gleich einweihen. Bildrechte: MDR/Andreas Nickel

Nach dem beinahe 30-jähren "Provisorium" in einer ehemaligen Turnhalle am Landesverwaltungsamt hat die Staatskapelle Weimar im Stadtteil Nord endlich ein neues Zuhause gefunden. Künftig wird das traditionsreiche Orchester Konzertprogramme in seinem neuen Probensaal an der Ettersburger Straße erarbeiten. Gemeinsam mit dem Opernensemble und dem Opernchor des Deutschen Nationaltheaters (DNT) Weimar kann dort auch für Musiktheater-Produktionen geprobt werden.

Haus an Künstlerinnen und Künstler übergeben

Der Neubau wurde am Donnerstag dem DNT und der Staatskapelle Weimar zur Nutzung übergeben. DNT-Geschäftsführerin Sabine Rühl: "Mit der feierlichen Übergabe des Probensaals schlagen wir ein neues Kapitel in der Geschichte der Staatskapelle Weimar auf. Erstmals haben unsere Musiker/innen einen Probensaal, der diesen Namen verdient und adäquate Arbeitsbedingungen bietet."

Außenansicht des neuen Probenraums der Staatskapelle, im Hintergrund die Redoute, Einweihung des neuen Probenraums durch die Staatskapelle zur feierlichen Übergabe.
Der Neubau ist mit der Redoute verbunden, die auch baulich verbessert wurde. Bildrechte: MDR/Andreas Nickel

Akustik macht auch CD-Aufnahmen möglich

Mit einer Höhe von rund elf Metern und professionellem Schallschutz bietet der Raum akustische Gegebenheiten, die laut Stadt "fast schon ein Konzertgefühl im Miteinander der Instrumente und Stimmen" versprechen und auch CD-Aufnahmen ermöglichen.

Es gibt Einspielzimmer für jede Instrumentengruppe sowie Räume für Dirigenten und Solistinnen zur Vorbereitung auf die Probe. Anders als bisher können jetzt auch Instrumente und das Orchester-Equipment gelagert werden.

Gute Arbeitsbedingungen für leistungsstarkes Orchester

Ministerpräsident Bodo Ramelow unterstrich bei der Einweihung: "Die Staatskapelle Weimar ist Thüringens größtes und sicherlich auch leistungsstärkstes Orchester. Seine Tradition ist verbunden mit Musikern wie Johann Sebastian Bach, Franz Liszt und Richard Strauss, die mit dem Orchester gearbeitet und seinen internationalen Rang begründet haben."

Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine ergänzt: "Oberstes Ziel für uns war es, der Staatskapelle einen Klangraum zur Verfügung zu stellen, der den sehr hohen akustischen Anforderungen für einen bestmöglichen Probenbetrieb entspricht. Wir konnten diese Anforderungen nach aktuellen Auswertungen sogar teilweise deutlich übertreffen."

Erstmals haben unsere Musiker/innen einen Probensaal, der diesen Namen verdient.

DNT-Geschäftsführerin Sabine Rühl

Baulich und funktionell ist der neue Probensaal, der vom Freistaat Thüringen und der Stadt Weimar finanziert wurde, mit der Redoute verbunden. Diese DNT-Spielstätte im ehemaligen Offizierskasino einschließlich ihrer technischen Infrastrukturen wurde ebenfalls baulich verbessert.

Zahlen und Fakten zum Neubau

Der Neubau des Probensaales hat eine Nutzfläche von 1.480 Quadratmetern. Seit 2015 waren 16 Planungsbüros und 32 Gewerke an der Realisierung des Baus beteiligt. Baustart war im Mail 2018. Zu Verzögerungen kam es unter anderem durch den schwierigen Baugrund und den teilweise geringen Wettbewerb in den ausgeschriebenen Gewerken. Die Gesamtbaukosten betragen 8,6 Millionen Euro, davon drei Millionen durch Städtebaufördermittel sowie 4,16 Mllionen durch die Thüringer Staatskanzlei.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. September 2021 | 16:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Eine Frau hält eine Jeans hoch. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK