Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

EhrenamtFrieder Aurich: Ein "Löwe" aus Weimar ist Thüringer des Monats

von Conny Mauroner, MDR THÜRINGEN

Stand: 26. Mai 2023, 12:04 Uhr

Seit 20 Jahren engagiert sich Frieder Aurich im Radfahrverein 1990 "Die Löwen" Weimar. Als Übungsleiter im Nachwuchsbereich und als Schatzmeister hat er ganz entscheidend zur Weiterentwicklung des Vereins beigetragen. So hat sich der Anteil der Kinder und Jugendlichen im Verein in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt. Grund genug, seine Dienste als "Thüringer des Monats" im Mai zu ehren.

Frieder Aurich vom Radfahrverein 1990 "Die Löwen" in Weimar ist Thüringer des Monats Mai. Die Auszeichnung hat den Trainer aus der Kalten erwischt. Eigentlich wollte er nur mit seinem Nachwuchs eine Übungsrunde drehen. Doch daraus wurde nichts.

Eine Laudatio, eine Urkunde und ein großer Schokoladenkuchen haben ihn überrascht. "Bester Trainer der Welt" stand darauf geschrieben und das ist auch, was Frieder Aurich ausmacht.

Sonst backt der Trainer den Kuchen: Zur Feier des Tages haben die Kinder und Jugendlichen Frieder einen Kuchen gebacken. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt

Aurich beliebt beim Nachwuchs im Verein

Die Kinder finden ihren Coach "einfach cool". Zweimal pro Woche sind sie mit ihrem Trainer auf der Straße. "Er ist ein toller Trainer. Bei ihm macht der Sport irre Spaß. Frieder nimmt sich Zeit und bäckt auch mal einen Kuchen. Bei ihm machen wir auch mal eine Schatzsuche. Er hat immer so tolle Ideen." Die Liste des Lobes ist lang.

Vereinschef dankbar über Arbeit des Trainers

Auch sein Vereinschef Jens Nitschke ist überzeugt: "Mit Frieder trifft es den Richtigen. Er hat die Auszeichnung mehr als verdient." Seit 20 Jahren engagiert sich Aurich im Verein. Er ist Übungsleiter im Nachwuchsbereich und Schatzmeister.

Mit Frieder trifft es den Richtigen. Er hat die Auszeichnung mehr als verdient.

Jens Nitschke | Vereinschef beim Radfahrverein 1990 "Die Löwen" in Weimar

In dieser Funktion hat er den Überblick über die Finanzen und schafft Gelder ran. "Er kennt jeden Fördertopf und hat uns schon viel eingeworben - Rennräder zum Beispiel. Mit denen können auch mal Schnupperkinder trainieren. Frieder tut immer wieder Sponsoren auf."

Zur Verleihung der Urkunde war auch Vereinschef Jens Nitschke (rechts) gekommen. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt

Kein Mitgliederverlust in der Corona-Zeit

In den letzten Jahren hat Frieder Aurich eine Jugendgruppe aufgebaut, die stetig wächst. "Auch durch die Corona-Zeit hat er die Kinder bei der Stange gehalten. Er hat Einzeltrainings angeboten und immer Kontakt zu ihnen gehabt. Wir haben nicht ein Kind als Mitglied über Corona verloren", so Nitschke. An den Wochenenden fährt er zu Wettkämpfen mit den Kindern und das bundesweit.

Aurich kam erst spät zum Radfahren

Dabei kam Frieder Aurich erst spät zum Radfahren. "Ich war 21 und hatte Zeit. Dann kam das Radfahren in mein Leben." Warum ausgerechnet Radfahren und nicht Schwimmen zum Hobby geworden ist, beantwortet Aurich schnell. "Man kann so viel von der Welt sehen und die Natur entdecken. Beim Fußball ist man eingesperrt und beim Schwimmen zieht man auch begrenzte Bahnen. Aber beim Radfahren sieht man so viel." Dass Radfahren ein Schönwetter-Sport ist, bestreitet Frieder Aurich vehement. "Radfahren geht immer. Wind und Regen sind doch egal." Seine Begeisterung steckt an - nicht nur die Kinder.

Aktion "Thüringer des Monats""Thüringer des Monats" ist eine Aktion von MDR THÜRINGEN und der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Seit 1994 wird die Auszeichnung vergeben. Das Engagement von Menschen, die in ehrenamtlicher Arbeit Außergewöhnliches geleistet oder sich in besonderer Weise für Mitmenschen in Thüringen eingesetzt haben, wird hiermit besonders gewürdigt.

Eine Jury aus Hörfunk- und Fernsehjournalisten von MDR THÜRINGEN sowie der Thüringer Ehrenamtsstiftung hat die Qual der Wahl: Jeden Monat gehen viele Bewerbungen ein - per E-Mail oder per Post. Aber nur eine oder einer kann mit dem Titel "Thüringer des Monats" ausgezeichnet werden. Die Jury macht es sich mit der Entscheidung nicht leicht, denn eigentlich hat jede(r) Kandidat(in) diese Auszeichnung verdient.

Im Dezember wird dann aus den zwölf Thüringern des Monats von den Hörern von MDR THÜRINGEN, den Zuschauern des MDR THÜRINGEN JOURNAL sowie den Nutzern von MDR.DE der "Thüringer des Jahres" gewählt und im festlichen Rahmen im MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN in Erfurt ausgezeichnet.

Diese Thüringerinnen und Thüringer haben wir bereits ausgezeichnet:

MDR (jw)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. Mai 2023 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen