Archäologie Von der Römerzeit bis ins Mittelalter: Funde geben Einblick in Weimarer Geschichte

Archäologen haben in Weimars Innenstadt einen besonderen Fund gemacht. Auf einer Baustelle in der Jakobstraße gruben sie unter anderem germanische Keramik aus dem 3. Jahrhundert n.Ch. aus. Auch Vorratskammern aus der römischen Kaiserzeit wurden entdeckt, wie Christian Tannhäuser vom Thüringer Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie mitteilte.

Christian Tannhäuser erläutert Weimars Baudezernentin Dr. Claudia Kolb die Ausgrabungsstätte
Christian Tannhäuser erläutert Weimars Baudezernentin Dr. Claudia Kolb die Ausgrabungsstätte. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner

Laut Tannhäuser wird auf dem Areal eine große Zeitspanne der Weimarer Stadtgeschichte sichtbar. Auch ein Töpferofen aus dem 13. Jahrhundert und Kacheln aus dem späten Mittelalter wurden ausgegraben. Zudem kamen die Reste einer Bäckerei und einer Gaststätte zum Vorschein, die durch eine Fliegerbombe 1945 zerstört worden sind.

Die Funde werden dokumentiert und das Baufeld bis voraussichtlich Ende Juni beräumt. Dann kann der Bauherr weiter bauen. Auf dem Areal soll ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Der Bauherr muss mit einem Zeitverzug von etwa drei Monaten rechnen. Zudem muss er einen Teil der Ausgrabungskosten tragen. Wie der Investor MDR THÜRINGEN mitteilte, liegt dieser Anteil aktuell bei mehr als 100.000 Euro. Bis Ende 2022 soll der Bau fertig sein.

Archäologie Bildergalerie: Ausgrabungen in der Weimarer Jakobstraße

Christian Tannhäuser erläutert Weimars Baudezernentin Dr. Claudia Kolb die Ausgrabungsstätte
Christian Tannhäuser erläutert Weimars Baudezernentin Dr. Claudia Kolb die Ausgrabungsstätte in der Jakobstraße. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Christian Tannhäuser erläutert Weimars Baudezernentin Dr. Claudia Kolb die Ausgrabungsstätte
Christian Tannhäuser erläutert Weimars Baudezernentin Dr. Claudia Kolb die Ausgrabungsstätte in der Jakobstraße. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Bauliche Reste aus früheren Jahrhunderten
Auf dem Areal wurden bauliche Reste alter Gebäude freigelegt. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Bauliche Reste aus früheren Jahrhunderten
Eine alte Vorratskammer? Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Ein Brunnen aus dem Mittelalter
Ein Brunnen aus dem Mittelalter Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Christian Tannhäuser vom Thüringer Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege vor Fundstücken
Christian Tannhäuser vom Thüringer Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege vor Fundstücken Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Archäologische Fundstücke
Die Keramik- und Tonscherben, Teile von Kacheln und andere Funden stammen aus einer Zeitspanne, die vom 3. Jahrhundert bis ins späte Mittelalter reicht. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten regional | 06. Mai 2021 | 19:30 Uhr

Bauliche Reste aus früheren Jahrhunderten
Auf dem Areal wurden bauliche Reste alter Gebäude freigelegt. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner

Quelle: MDR THÜRINGEN/dr

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten regional | 06. Mai 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen