8. bis 10. Oktober Zwiebelmarkt in Weimar soll in abgespeckter Form stattfinden

In Weimar findet vom 8. bis 10. Oktober 2021 der Zwiebelmarkt statt - coronabedingt auch in diesem Jahr wieder in einer etwas abgespeckten Version. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr sind diesmal aber vier Veranstaltungsflächen vorgesehen. Auf dem Gelände wird eine Maskenpflicht gelten.

Zwiebelzöpfe hängen an einem Marktstand
Der Zwiebelmarkt Weimar soll auch in diesem Jahr in etwas kleinerer Version stattfinden. Bildrechte: dpa

Die Stadt Weimar wird auch in diesem Jahr eine abgespeckte Version des Zwiebelmarktes feiern. Es werde weniger Bühnen und weniger Händler geben als bei früheren Zwiebelmärkten, sagte Marktmeister Steffen Heine.

Vom 8. bis 10. Oktober werden rund 200 Händler in Weimars Innenstadt stehen. Traditionsgemäß sind 50 von ihnen Heldrunger Zwiebelbauern. Einige von ihnen reisen bereits am Mittwoch an, um auf der Schillerstraße die kunstvoll gewickelten Zwiebelrispen, Kräutersträuße, Gemüse und andere traditionelle Waren zu verkaufen.

Zwiebelmarkt diesmal mit Bühnenprogramm

Nachdem es im vergangenen Jahr pandemiebegingt keinerlei Bühnenprogramm gegeben hat, sind diesmal vier Veranstaltungsflächen geplant. Auf dem Markt, dem Theaterplatz, dem Herderplatz und am Frauenplan wird es Musik und Live-Auftritte bis 21 Uhr geben. Ausgeschenkt werden darf bis 22 Uhr.

Öffnungszeiten des Zwiebelmarktes in Weimar Freitag, 8. Oktober: 9 bis 18 Uhr
Samstag, 9. Oktober, und Sonntag, 10. Oktober: 8 bis 18 Uhr
Bühnenprogramm jeweils bis 21 Uhr, Ausschank bis 22 Uhr

Kein Riesenrad - dafür Skyliner

Das geplante Riesenrad wird nicht kommen. Der Betreiber habe kurzfristig abgesagt. Er habe kein Personal für den Auf- und Abbau gefunden, hieß es zur Begründung. Allerdings steht der City-Skyliner auf dem Goetheplatz. Von dort aus können Besucher das Zwiebelmarktgeschehen ebenfalls überblicken.

Eine mobile gläserne Aussichtplattform fährt Menschen in die Höhe.
Beste Aussicht: Vom Skyliner aus können Besucherinnen und Besucher die Stadt überblicken. Bildrechte: imago images / Schöning

Maskenpflicht auf dem Gelände

Es wird außerdem einen Kinderzwiebelmarkt und auch einen historischen Zwiebelmarkt geben. Auf dem Festgelände muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. In den Jahren vor der Pandemie waren hunderttausende Gäste zu dem Großereignis gekommen: So zählten die Veranstalter 2019 rund 320.000 Besucherinnen und Besucher auf dem Zwiebelmarkt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 28. September 2021 | 16:00 Uhr

6 Kommentare

MDR-Team vor 3 Wochen

Unter folgendem Link finden Sie geprüfte, wissenschaftliche Aussagen.
https://www.mdr.de/wissen/corona-trotz-vollstaendigem-impfschutz-100.html
"Trotz des vollständigen Impfschutzes kann es aber zu Ansteckungen mit SARS-CoV-2 kommen. Diese Impfdurchbrüche werden vom RKI kontinuierlich geprüft. Von einem Impfdurchbruch wird gesprochen, wenn eine SARS-CoV-2-Infektion trotz vollständiger Impfung mittels PCR-Test oder Erregerisolation festgestellt wird." Es heißt weiter "Trotzdem ist die Impfung wirksam und wichtig im Kampf gegen Corona."

Critica vor 3 Wochen

Wieso noch Masken? Hilft die Impfung nicht?
Wer glaubt, dass mit der inzwischen hohen Impfuote alles wieder "normal" wird, muss sich eines besseren belehren lassen.
Augen auf!

Monazit vor 3 Wochen

Möglicherweise will man sich erst langsam wieder zur Normalität rantasten. Es geht ja schon mehr als letztes Jahr.

Wenn ich mich an das Gedränge in guten Vor-Corona-Jahren zurückerinnere kann ich das auch gut nachvollziehen.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen