MDR THÜRINGEN MDR THÜRINGEN - Nachrichten um 16:00 Uhr


Landtag diskutiert über Lehrermangel und Seiteneinsteiger

Im Thüringer Landtag haben die Abgeordneten am Vormittag über den Lehrermangel an den Schulen debattiert. In zwei verschiedenen Anträgen forderten CDU und AfD, die Bedingungen für sogenannte Seiteneinsteiger zu erleichtern. CDU-Bildungsexperte Christian Tischner forderte unter anderem Interessenten besser zu beraten. Redner von Rotrotgrün warben dafür, die Lehrer nicht mehr nach Schularten, sondern nach Schulstufen auszubilden. Damit könnten Absolventen später flexibler eingesetzt werden. Nach Angaben des Kultusministeriums hat mittlerweile jeder vierte eingestellte Lehrer kein klassisches Lehramtsstudium absolviert. Bis 2030 soll der Anteil nochmals steigen.


Mehr Wertholz versteigert als im Vorjahr

Bei der Thüringer Wertholz-Versteigerung sind deutlich mehr Laub -und Nadelhözer verkauft worden als im Vorjahr. Insgesamt kamen laut Landesanstalt Thüringenforst mehr als 1.600 Festmeter Holz unter den Hammer - knapp 700 Festmeter mehr als noch im Vorjahr. Der Gründe sind laut Thüringenforst vor allem der Anfall an Tot- und Schadholz im vergangenen Jahr. Der größte Teil des sogenannten Wertholzes wird im Möbel-, Automobil- und Schiffsbau eingesetzt.


Fünfeinhalb Jahre Haft für Geldautomatensprenger

Vor dem Erfurter Landgericht ist ein Geldautomatensprenger zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Außerdem muss der 46-Jährige in eine Entziehungsanstalt. Das Gericht blieb damit unter dem Strafantrag der Staatsanwaltschaft, die eine Freiheitsstrafe von neun Jahren gefordert hatte. Die Richter sprachen den Mann schuldig, vor drei Jahren gemeinsam mit einer Bande in einem Supermarkt in Erfurt-Mittelhausen einen Geldautomaten gesprengt zu haben. Dabei erbeuteten sie mehr als 126.000 Euro und verursachten einen Schaden von 70.000 Euro.


Automatensprenger gefasst

Der im Dezember vorigen Jahres in Schleusingen gesprengte Geldautomat geht auf das Konto einer niederländischen Bande. Das teilte ein Sprecher des Bayrischen Landeskriminalamtes MDR THÜRINGEN mit. Die Bande soll in Deutschland mehr als 50 Geldautomaten gesprengt und dabei 5,2 Millionen erbeutet haben. Bis auf den einen Fall in Schleusingen hatten sich die Täter stets Geldautomaten in Bayern und Baden-Württemberg ausgesucht.


Immer mehr Kliniken bauen Komfortstationen auf

Immer mehr Kliniken in Thüringen bauen sogenannte Komfortstationen auf. Die Zimmer solcher Stationen mit großem Fernseher, Glasdusche und Bademantel ähneln in ihrer Ausstattung einem Hotelzimmer. Laut Stefan Rösch, Geschäftsführer des Katholischen Krankenhauses bedeutet das aber keine Zwei-Klassen-Medizin. Medizinisch würden alle gleich behandelt. Wer kein Privatpatient ist, kann den Komfort als Selbstzahler buchen. Im KKH kostet ein Einzelzimmer pro Nacht 140 Euro. Komfortstationen haben neben dem Katholischen Krankenhaus Erfurt auch das Erfurter Helios-Klinikum, die Waldliniken Eisenberg und das Klinikum Eisenach.


Millionenschaden durch Schwarzarbeit auf dem Bau

Durch Schwarzarbeit auf dem Bau ist allein in Erfurt erneut ein Millionenschaden entstanden. Wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitteilte, wurden im ersten Halbjahr 2022 insgesamt 320 Strafverfahren eingeleitet. Dabei ging es vor allem um illegale Beschäftigung, Sozialbetrug und Verstöße gegen den Mindestlohn. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum waren das etwas weniger Verfahren. Der Schaden, der durch nicht gezahlte Steuern und Sozialabgaben verursacht wurde, lag in den sechs Monaten in Erfurt bei rund 4,3 Millionen Euro. Laut IG BAU Erfurt sind die tatsächlich aufgedeckten Verstöße nur die Spitze des Eisbergs.


Weiterhin Lieferengpässe bei Medikamenten

In den Thüringer Apotheken hat sich die Lage bei Erkältungsmedikamenten teilweise entspannt. Nach Angaben des Thüringer Apothekerverbands sind zumindest Ibuprofen und Paracetamol aktuell wieder lieferbar. Andere Medikamente wie Antibiotika, Psychopharmaka oder Blutdrucksenker seien aber nach wie vor knapp. Den Apotheken entstehe dadurch ein immenser zeitlicher und personeller Aufwand, sagte ein Verbandssprecher. Die Suche nach den Medikamenten und nach Alternativen summiere sich auf mehrere Stunden. Nötig seien oft auch Absprachen mit den verschreibenden Ärzten.


Ermittlungen nach Fund von großen Mengen Dopingmittel

Nach dem Fund großer Mengen von Dopingmitteln in Gera wird gegen zehn Verdächtige ermittelt. Ihnen wird laut Zoll Handel mit Dopingmitteln und anderen rezeptpflichtigen Medikamenten vorgeworfen. Im Mittelpunkt steht ein 33-jähriger polnischer Geschäftsmann. Er soll seit mindestens 2021 in Thüringen und Bayern Tabletten an feste Abnehmer verkauft haben. Die soll er zuvor illegal per Post aus Polen bekommen haben. Der Zoll hatte letztes Jahr im September ein 20 Kilogramm schweres Paket mit Dopingmitteln sichergestellt. Später fanden die Fahnder insgesamt noch rund 300 Ampullen und 9.000 Tabletten. Der Wert der Dopingmittel, Wachstumshormone und anderer Arzneimittel wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.


Frau in Gotha bedroht und schwer verletzt

In Gotha ist am Mittwochabend eine Frau angegriffen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, griff ein unbekannter Mann die 35-jährige von hinten an und versuchte sie zu umschlingen. Beim Versuch sich aus der Umklammerung zu lösen, verletzte sie sich laut Polizei schwer am Messer des Täters. Zeugen hörten ihre Hilfeschreie und sahen den Mann flüchten. Die Polizei ermittelt.


Heimsieg für den THC

Die Bundesliga-Frauen vom Thüringer HC haben einen Heimerfolg eingefahren. Die Handballerinnen besiegten am Mittwoch die HSG Bensheim/Auerbach 30:24.Erfolgreichste Werferin war Anika Lott mit sieben Treffern. In der Tabelle bleibt der THC auf Platz zwei.


Sieg für VfB Suhl im euopäischen Challenge Cup

Der VfB Suhl Lotto Thüringen hat das Viertelfinal Hinspiel im europäischen Challenge Cup gewonnen und damit gute Chancen aufs Erreichen des Halbfinals. Suhl besiegte in der Wolfsgrube das tschechische Team aus Prostejov mit 3:1. Das Rückspiel findet am 7. Februar in Tschechien statt.

Mehr aus Thüringen