MDR THÜRINGEN MDR THÜRINGEN - Nachrichten um 01:00 Uhr


5.000 Corona-Impfdosen von Johnson&Johnson fehlen in Thüringen

Durch den verschobenen Impfstart von Johnson&Johnson fehlen Thüringen tausende Corona-Impfdosen. Wie Gesundheitsministerin Heike Werner sagte, waren bis Monatsende 5.000 Dosen des US-Pharmakonzerns eingeplant gewesen. Johnson und Johnson hat entschieden, den Markt-Start in Europa zu verschieben. Hintergrund seien Berichte über seltene Hirnvenen-Thrombosen. Demnach gab es bisher sechs Fälle bei 6,8 Millionen verabreichten Impfungen in den USA. Die Thüringer Impfpläne werden nun laut Gesundheitsministerium erneut angepasst.


Start des Impfzentrums Südthüringen

In Meiningen öffnet am Mittwoch das dritte große Corona-Impfzentrum in Thüringen. Wie eine Sprecherin der Kassenärztlichen Vereinigung MDR THÜRINGEN sagte, können dort täglich rund 700 Menschen geimpft werden. Zunächst gibt es allerdings nur für Menschen aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen Impf-Termine. Die Impfdosen dafür stammen aus dem EU-Sonderkontingent für Hot-Spot-Regionen. Alle Termine für das Sonderkontingent seien schon ausgebucht, teilte die Stadt mit.


Impfaktion im Hotel startet

In einem Hotel in Zeulenroda beginnen am Mittwoch zusätzliche Corona-Impfungen. Genutzt werden dafür Impfdosen, die das Land Thüringen für Corona-Hotspots wie den Landkreis Greiz erhalten hat. Die Impfung bekommt nur, wer einen Termin und einen Berechtigungsschein hat. Der Landkreis hatte zuvor Berechtigungsscheine an Menschen verschickt, die im Landkreis arbeiten, aber dort nicht wohnen. So sollen etwa Fahrer von Schulbussen, Feuerwehrleute oder Eltern von Kindergartenkindern geschützt werden. Das Land Thüringen hatte Ende März insgesamt 35.000 zusätzliche Impfdosen für sogenannte Hotspots bekommen.


Digitale Landessynode beginnt

Die neue Landessynode der evangelischen Kirche Mitteldeutschlands konstituiert sich digital. Bei der ersten Sitzung der Kirchenversammlung werden das Präsidium sowie der 22-köpfige Landeskirchenrat neu gewählt. Bei der Online-Sitzung wird am Freitag zudem über die Verwaltungsspitze des Landeskirchenamts entschieden. Die bisherige Präsidentin Brigitte Andrae geht im Juli nach 20 Jahren in den Ruhestand. Die Landessynode besteht aus 80 Mitgliedern und trifft sich zweimal im Jahr.


Weimar sieht Modellversuch positiv

Knapp zwei Wochen nach dem Weimarer Modellversuch zieht die Stadt eine positive Bilanz. Den Einzelhandel unter bestimmten Bedingungen zu öffnen habe gut funktioniert, teilte die Stadtspitze mit. Die Luca-App zum Nachverfolgen der Kontakte habe sich nicht überall bewährt. Im Einzelhandel mache sie wenig Sinn, weil dort Experten die Ansteckungsgefahr gering hielten. 13.000 Menschen hatten an den vier Öffnungstagen die Testzentren in der Stadt genutzt. Zwölf von ihnen waren positiv auf das Corona-Virus getestet worden.


Ronneburg: Polizeieinsatz und Schüsse auf Fluchtauto

Nach Schüssen auf ein Fluchtauto in Ronneburg hat die Polizei alle drei mutmaßliche Diebe gefasst. Am Dienstagabend konnten eine Frau und ein Mann im Bereich der A4 bei Gera-Langenberg festgenommen werden, wie die Beamten mitteilten. Zuvor war bereits ein weiterer Mann gefasst worden. Sie sollen in Gera-Trebnitz Autokennzeichen gestohlen haben. Bei der Flucht durchbrachen sie mit ihrem Fahrzeug eine Kontrollstelle in Ronneburg und stießen dabei mit einem Polizeiauto zusammen. Daraufhin schossen die Polizisten auf die Autoreifen. Verletzt wurde niemand.


Spendenkonto für Weidaer Brandopfer

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Weida im Landkreis Greiz haben Anwohner ein Spendenkonto eingerichtet. Nach Angaben von Bürgermeister Heinz Hopfe hat die Stadt den betroffenen Familien bereits übergangsweise Wohnungen zur Verfügung gestellt. In dem Mehrfamilienhaus am Weidaer Markt war am Dienstagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Drei Menschen wurden nach Polizeiangaben leicht verletzt, unter ihnen zwei Feuerwehrleute. 23 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.


Erfurter Turner Nils Dunkel nicht bei EM

Der Erfurter Turner Nils Dunkel kann nicht an der Europameisterschaft Ende des Monats in Basel teilnehmen. Er hat sich am Wochenende bei der zweiten EM-Qualifikation am Sprunggelenk verletzt, wie sein Verein 1860 Erfurt mitteilte. Dunkel soll demnach am Mittwoch operiert werden und fällt etwa fünf Wochen lang aus. Dunkel hoffe, an den Olympischen Spielen teilnehmen zu können.

Mehr aus Thüringen