Corona-News Neue Corona-Impfstoffe gegen Omikron: Lieferungen an Hausärzte ab Mitte September

Am 1. September hat die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) die die neuen Impfstoffe von Biontech und Moderna zugelassen, die an die neue Omikron-Subvariante BA.1 angepasst wurden. In Thüringen sollen die neuen Impfstoffe allerdings erst in einigen Tagen verabreicht werden.

Die neuen Corona-Impfstoffe werden erst in einigen Tagen in Thüringen zum Einsatz kommen. Hausärzte konnten die Impfstoffe bis Montagmittag bestellen, wie ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung (KVT) MDR THÜRINGEN sagte. Ab dem 12. September werden sie voraussichtlich ausgeliefert.

Eine Frau mit Mundschutz zieht eine Impfspritze auf.
Die nun zugelassenen Impfstoffe sollen sowohl gegen die ursprüngliche Form des Coronavirus wirken als auch gegen BA.1, einen Subtyp der Omikron-Variante. Bildrechte: IMAGO/Koen van Weel

Für die Impfstellen des Landes ist vorgesorgt, denn der Freistaat Thüringen hat die Vakzine bereits bestellt. Wann diese eintreffen, ist unklar. Bis der neue Impfstoff da ist, werden die vorherigen weiter verabreicht.

Gesundheitsminister Lauterbach hatte Ende August angekündigt, dass die Auslieferungen der neuen Impfstoffe an die Länder bereits ab dem 5. September starten könnten. Pro Woche würden jeweils rund fünf Millionen Dosen des angepassten Omikron-Impfstoffes von Biontech an den Bund ausgeliefert. Vom Hersteller Moderna soll der Bund rund vier Millionen Dosen BA.1-Impfstoff erhalten.

MDR (eta)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 05. September 2022 | 13:00 Uhr

3 Kommentare

DER Beobachter vor 20 Wochen

Burgfalke - wer sind "die anderen Bürger"? Ich hoffe, Sie wollen nicht den denn doch größeren Rest des verständigeren deutschen Volks in Anspruch nehmen?

Burgfalke vor 20 Wochen

Zu viel hat die Politik in der Vergangenheit im Zusammenhang mit "Impfpflicht" bzw. es keine solche Pflicht geben wird, dann wieder doch eine solche Pflicht, alles zuredet ... und ohne Not Mißtrauen damit geschürt!

Wer selbst einschätzt (wie z.B. @Ralf G), daß er sich wieder impfen lassen sollte oder entsprechende Angebote dazu vorliegen, der wird dies auch weiterhin tun.
Bei den anderen Bürgern helfen keinerlei "Sprüche" mehr, da wurde zu viel "Vertrauen" zerstört und Mißtrauen erzeugt!

Ralf G vor 20 Wochen

Sobald der BA.5 Impfstoff da ist werde ich mich (zum 5. mal) impfen lassen.
Nach Überzeugung mancher "Experten" müsste ich ja schon viermal tot oder sonstwie gesundheitlich geschädigt sein.
Akzeptiere aber jeden, der sich nicht impfen lässt.

Mehr aus Thüringen