Verkehrsministerium Umtausch des alten Führerscheins: Keine Fristverlängerung in Thüringen

In Thüringen verzeichnen die Führerscheinstellen einen regelrechten Andrang von Menschen, die ihren grauen oder rosafarbenen "Lappen" umtauschen müssen. Die Fristen werden vorerst nicht verlängert. Das hatten mehrere Thüringer Landkreise gefordert.

Verschiedene Führerscheine
Der Umtausch der Führerscheine ist in Deutschland per Gesetz geregelt. Aktuell sind Kraftfahrer betroffen, die zwischen 1953 und 1958 geboren sind. Bildrechte: dpa

Die Umtauschfristen für die alten Führerscheine werden vorerst nicht verlängert. Das teilte das Bundesverkehrsministerium MDR THÜRINGEN mit. Eine Umfrage unter den Bundesländern habe ergeben, dass diese eine Verschiebung nicht befürworten.

Auch Thüringen habe nicht über Probleme in den Führerscheinstellen berichtet, heißt es. Mehrere Landkreise hatten gefordert, die Umtauschfrist zu verlängern.

Führerscheinstellen in Erfurt und Gera überlastet

Die Situation in den Führerscheinstellen in Thüringen ist seit Monaten angespannt. Die Behörden würden von einer Antragsflut überrannt, heißt es. Zuletzt waren die Führerscheinstellen in Gera und Erfurt deswegen nicht erreichbar.

Betroffen sind derzeit Kraftfahrer, die zwischen 1953 und 1958 geboren sind. Sie fallen in die sogenannten Babyboomer-Jahrgänge nach dem Zweiten Weltkrieg. Diese Jahrgänge haben für den Umtausch Zeit bis 19. Januar 2022.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 03. September 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen