Eichsfeld Großeinsatz für Feuerwehr: Einfamilienhaus in Kirchworbis abgebrannt

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Kirchworbis ist ein Sachschaden von mehr als 150.000 Euro entstanden. Die Bewohner konnten gerettet werden, das Haus brannte jedoch komplett ab.

Ein Feuerwehrmann steht auf einer Drehleiter und versucht mit einem Schlauch Feuer zu löschen.
Ein Feuerwehrmann versucht von der Drehleiter aus, die Flammen zu löschen. Bildrechte: MDR/Silvio Dietzel

Die Flammen schlugen meterhoch und breiteten sich im ganzen Gebäude aus: In Kirchworbis im Eichsfeld ist Dienstagabend ein Einfamilienhaus abgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, stand das Haus gegen 19 Uhr voll im Flammen. Zwei Bewohner konnten sich retten, mussten aber leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Wie die Rettungsstelle mitteilte, waren mehr als 100 Feuerwehrleute und Sanitäter im Einsatz.

Brandursache noch unklar

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auch auf benachbarte Gebäude übergriffen. Gegen 3 Uhr war der Brand schließlich gelöscht. Der Sachschaden liegt laut Polizei bei 150.000 Euro. Die Ursache des Brandes ist bisher unklar.

Quelle: MDR(jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. Dezember 2021 | 07:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen