Gymnasium St. Elisabeth Pläne für Neubau einer Schule in Heiligenstadt stoßen auf Widerstand

Der geplante Neubau des Elisabethgymnasiums in Heiligenstadt durch das Bistum Erfurt stößt auf zunehmenden Widerstand. Anwohner im Wohngebiet am Iberg haben eine Unterschriftenaktion gestartet. Vor allem halten sie die teilweise Rodung eines zwei Hektar großen Laubwaldes am Stadtrand für nicht zeitgemäß.

Ein Gebäude neben einem Weg.
Um den möglichen neuen Standort der Schule ist im Wohngebiet am Iberg ein Streit ausgebrochen. Bildrechte: MDR/Thomas Kalusa

Zudem befürchten sie ein Verkehrschaos in den engen Straßen, wenn jeden Tag etwa 1.000 Schüler und Lehrer anreisen. Das Bistum Erfurt als Träger der Bergschule St. Elisabeth will den Standort am ehemaligen Bergkloster aufgeben, weil eine Sanierung der alten Gemäuer zu teuer wäre. Stattdessen soll neu gebaut werden. Das Bistum kündigte für September eine Bürgerversammlung an, um über die genauen Pläne zu informieren.

Ein Schulgebäude von außen.
Die Bergschule St. Elisabeth in Heiligenstadt soll einen neuen Standort bekommen. Bildrechte: MDR/Thomas Kalusa

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 31. August 2021 | 11:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Der Sieger und somit stärkste Mann Deuschlands, Dennis Kohlruss aus Rastatt, zieht einen Traktor bei den Strongman Meisterschaften um den stärksten Mann Deutschlands. mit Video
Der Sieger und somit stärkste Mann Deuschlands, Dennis Kohlruss aus Rastatt, zieht einen Traktor bei den Strongman Meisterschaften um den stärksten Mann Deutschlands. Bildrechte: dpa
LKW-Oldtimer 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK