Millionen-Investitionen 150 Projekte für Hochwasserschutz im Eichsfeld geplant

Für den Hochwasserschutz entlang der Flüsse Leine, Frieda und Rosoppe im Eichsfeld sind 150 Projekte geplant. Wie Geschäftsführer Markus Wand MDR THÜRINGEN sagte, reichen die Pläne des Gewässerunterhaltungsverbandes bis 2027.

Ein Verkehrsschild mit der Aufschrift "Verbot für Fahrzeuge aller Art" mit dem Zusatz "Hochwasser".
Die Gemeinden Südeichsfeld, Schimberg/Martinfeld, Geismar, Rustenfelde und Schönau sollen besser vor Hochwasser geschützt werden. (Symbolfoto) Bildrechte: dpa

50 Millionen Euro für den Hochwasserschutz

Insgesamt sollen mehr als 50 Millionen Euro investiert werden. Davon profitieren unter anderem die Gemeinden Südeichsfeld, Schimberg/Martinfeld, Geismar, Rustenfelde und Schönau. Schon in diesem Jahr sind in Geismar und Südeichsfeld Arbeiten im Wert für mehr als zwei Millionen Euro geplant; die Hälfte davon in ein neues Hochwasserrückhaltebecken. 

65 Gemeinden im Gewässerunterhaltungsverband

Vor zwei Jahren wurde der Gewässerunterhaltungsverband gegründet. Dazu gehören 65 Städte und Gemeinden aus dem Eichsfeld und dem Unstrut-Hainich-Kreis. Er kümmert sich unter anderem um den Hochwasserschutz entlang kleinerer Flüsse und die Gewässerpflege.

MDR (mab)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. April 2022 | 08:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen