Eichsfeld Rind stürzt in vier Meter tiefes Becken - Feuerwehr im Einsatz

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz rückten die Feuerwehren aus Heiligenstadt, Volkerode und Wiesenfeld am Samstagnachmittag aus. Auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in Wiesenfeld war ein Rind in ein etwa vier Meter tiefes Becken gefallen.

Eine Kuh hängt an einem Gestell in der Luft, ein Feuerwehrmann hält ein Seil in der Hand.
Warum das Rind in die Grube gestürzt war, ist bisher nicht geklärt. Bildrechte: MDR/Feuerwehr Heiligenstadt

Drehleiter wird zum Kran

Um das Tier aus der Tiefe zu retten, legten die Helfer ihm zunächst ein spezielles Bergegeschirr an. Darin hob die Feuerwehr das Tier mit Hilfe der als Kran genutzten Drehleiter aus dem Becken. Hierzu musste die Drehleiter auf engstem Raum in Stellung gebracht werden. Kurze Zeit später hatte das Tier wieder sicheren Boden unter den Hufen.

Quelle: MDR Thüringen/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen