Nordthüringen Neues Corona-Impfzentrum startet: Bis zu 1.000 Injektionen täglich

Im Drei-Minuten-Takt wird ab Mittwoch im vierten großen Impfzentrum in der Obereichsfeldhalle Leinefelde-Worbis geimpft. Mit dem Nord-Zentrum ist Thüringen flächendeckend mit Impfzentren versorgt: vier große in allen Regionen und 29 kleinere. Dazu sind fünf mobile Teams unterwegs. Ziel ist es, bis zum Beginn der Sommerferien allen impfwilligen Thüringern ein Angebot zu machen. 

Mehrere Personen schneiden ein Absperrband durch.
Bei der Eröffnung: (von links) Bodo Ramelow, Bürgermeister Marko Grosa, Landtagsabgeordnete Christina Tasch, der Leinefelder Ortsteilbürgermeister Dirk Moll, KVT-Vorsitzende Annette Rommel und Marko Nolte, der das Impfzentrum leitet. Bildrechte: Claudia Götze

Das Impfzentrum Nord hätte schon viel früher kommen sollen, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) bei der Eröffnung am Dienstag. Weil aber bisher nicht genügend Impfstoff vorhanden war, musste der Norden Thüringens bis Anfang Juni warten. In der Obereichsfeldhalle kann ab sofort im Drei-Minuten-Takt geimpft werden. Täglich können bis zu 1.000 Menschen ihre Impfung in der Halle erhalten. Vier Impfstrecken wurden dafür eingerichtet, eine weitere kann auch noch aktiviert werden.

Eröffnung des Impfzentrums Leinefelde 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Di 01.06.2021 19:00Uhr 00:21 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Der Leiter des Impfzentrums, Marko Nolte, hat 35 Mitarbeiter, die Bundeswehr kümmert sich um den Einlass. Das neue Impfzentrum soll laut Plänen der Landesregierung einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dass bald jeder zweite Thüringer geimpft ist. Allein 122.000 Dosen mit Impfstoff sollen in dieser Woche eintreffen.

Eröffnung des Impfzentrums Nordthüringen in Leinefelde
Innerhalb weniger Tage ist die Obereichsfeldhalle in das vierte Thüringer Impfzentrum umgebaut worden. Hier finden sonst Konzerte, Abschlussbälle und Stadtratssitzungen statt. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Viertes Impfzentrum Thüringens in Leinefelde-Worbis

Mit in dieser Woche 45.000 neu freigeschalteten Impfterminen und der ab dem 7. Juni wegfallenden Priorisierung soll die Thüringer Impfkampagne weiter an Fahrt aufnehmen. Zuvor wurden regionale Impfzentren bereits in Erfurt, Gera und Meiningen eröffnet. Die Stadt Leinefelde-Worbis hatte sich früh um das Nord-Zentrum beworben. Die Stadtratssitzungen werden nun in den Gemeindesaal des Ortsteils Birkungen verlegt. 

Zwei Anmeldungskabinen in einem Impfzentrum.
Täglich sollen in Leinefelde 1.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden. Bildrechte: Claudia Götze

Leinefelder Impfstelle schließt

Neben diesen vier großen Anlaufstellen gibt es 29 wohnortnahe Impfstellen in Thüringen. Dazu zählten bislang auch schon Impfstellen in Leinefelde, Nordhausen, Bad Frankenhausen, Mühlhausen und Bad Langensalza. Die Impfstelle Leinefelde schließt mit der Neuöffnung des Impfzentrums. Die Impfzentren sind - neben Impfstellen, fünf mobilen Impfteams und den niedergelassen Ärzten - eine wichtige Stütze der Thüringer Impfstrategie.

Impfungen durch Betriebsärzte ab 7. Juni

Ab 7. Juni kommen die Betriebsärzte dazu. In einer Dingelstädter Firma hätten sich in der Vorwoche alle Mitarbeiter impfen lassen, nannte Ramelow ein Beispiel. Das Zusammenwirken aller werde insbesondere bei der Aufhebung der Priorisierung notwendig, sagte Annette Rommel, Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT). Damit künftig noch mehr Thüringerinnen und Thüringer geimpft werden könnten, bräuchte Thüringen dringend mehr Impfstoff. Dies sei und bleibe "der Flaschenhals für den Impffortschritt".

Bislang sind laut KVT in Thüringen fast 1,3 Millionen Impfdosen verabreicht. Davon entfallen 42 Prozent auf die Impfstellen und 26 Prozent auf die niedergelassenen Ärzte, 19 Prozent auf die Impfzentren, neun Prozent auf mobile Impfteams und drei Prozent auf Impfungen in Krankenhäusern. 860.000 Thüringer sind mindestens einmal geimpft.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. Juni 2021 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen