Kostendruck Automobilzulieferer will Standort im Eichsfeld schließen

Der Automobilzulieferer Meteor schließt Ende des Jahres seinen Betriebsstandort in Worbis. Wie ein Sprecher des Unternehmens MDR THÜRINGEN sagte, sind davon 59 Beschäftigte betroffen. Das Unternehmen begründet den Schritt mit andauerndem Kostendruck in den vergangenen Jahren. Daher könne die Produktion an einem Hochlohnstandort nicht profitabel durchgeführt werden.

Dass es für die Beschäftigten ein schwarzer Tag ist, sei der Geschäftsführung bewusst. Ziel sei, dass alle 59 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Weiterbeschäftigungsangebot bekommen. In der kommenden Woche wollen die Betriebsparteien über das weitere Verfahren beraten. Die Thüringer Allgemeine hatte zuerst berichtet.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 02. September 2021 | 15:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen