Vor der Landesgartenschau 100 Meter hoher Schornstein in Leinefelde gefallen

Der Schornstein am alten Heizwerk in Leinefelde ist am Samstag gesprengt worden. Der 100 Meter hohe Schlot fiel um 13 Uhr unter den Blicken zahlreicher Augenzeugen planmäßig zu Boden. Später sollte auch noch der Garagenkomplex "An der Ohne" abgerissen werden. Mit den Arbeiten wird Platz für das Landesgartenschau-Gelände im Jahr 2025 geschaffen. 852 alte Garagen müssen weichen - dafür wurden aber an anderer Stelle neue gebaut.

Fotos Sprengung: So fiel der Schornstein in Leinefelde

Schornstein in Leinefelde
Am Samstagvormittag stand der Schornstein am alten Heizwerk in Leinefelde noch... Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Schornstein in Leinefelde
Am Samstagvormittag stand der Schornstein am alten Heizwerk in Leinefelde noch... Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Menschengruppe
In sicherer Entfernung fanden sich zahlreiche Schaulustige ein. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Kippender Schornstein
Um 13 Uhr dann der große Knall. Laut Sprengmeister Karl-Heinz Bühring wurden 35 Kilogramm Dynamit verwendet. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Kippender Schornstein
Planmäßig kippte der 100-Meter-Schlot zur Seite. Acht Sekunden dauerte der Fall. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Staubwolke
Übrig blieb eine Staubwolke und jede Menge Schutt. Sicherheitshalber war die Bahnlinie Erfurt-Leinefelde gesperrt worden. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Staubwolke
Auf dem Gelände, auf dem der Schornstein und Garagen standen, soll 2025 die Thüringer Landesgartenschau ausgetragen werden. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Schornsteinreste nach Sprengung
Das prägende Bauwerk ist nun Geschichte. Seit 1986 hatte es hier gestanden, 1.000 Tonnen schwer soll es gewesen sein. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Mann und Mädchen halten Schornsteintrümer in den Händen
Ein paar Stücke zur Erinnerung wurden gern mitgenommen. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 07. Mai 2022 | 19:00 Uhr

Die Schornsteinsprengung fand zusammen mit einem Bürgerfest statt, mit dem am Samstag in Leinefelde offiziell die Vorbereitungen für die Landesgartenschau begonnen haben. Wie Stadtsprecher René Weißbach MDR THÜRINGEN sagte, gibt es ein Festprogramm mit Musik und Informationen zur geplanten Blumenschau, die unter dem Motto "Versöhnung zwischen DDR-Städtebau und Landschaft" steht. Während des Bürgerfestes sollen auch Baupläne für die neue Bergschule vorgestellt werden, die bis 2025 in Leinefelde geplant ist.

MDR (nis,maf)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | Nachrichten | 07. Mai 2022 | 12:00 Uhr

1 Kommentar

camper21 vor 7 Wochen

Wieviel Förderung gab es da von der EU?Von der wir nichts gutes zu erwarten haben.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen