Eichsfeld Heiligenstädter Jugendeinrichtung: Mitarbeiter unter Verdacht der sexuellen Belästigung

Einem Mitarbeiter der Jugendeinrichtung "Villa Lampe" in Heiligenstadt wird sexuelle Belästigung vorgeworfen. Er soll von 2014 bis 2019 eines oder mehrere Kinder und Jugendliche belästigt haben.

Landratsamt
Das Jugendamt des Lankdreises Eichsfeld steht mit der "Villa Lampe" in Kontakt, um weitere mögliche Gefahren einzuschätzen. Bildrechte: imago/imagebroker

In der Jugendeinrichtung "Villa Lampe" in Heiligenstadt im Kreis Eichsfeld ist ein Verdacht auf sexuelle Belästigung bekannt geworden. Wie der Geschäftsführer der katholischen Einrichtung, Pater Franz-Ulrich Otto MDR THÜRINGEN sagte, wurden die Vorwürfe von zwei Mitarbeiterinnen erhoben.

Jugendamt steht als Ansprechpartner bereit

Eine der Frauen arbeitet mittlerweile nicht mehr für die "Villa Lampe". Otto sagte, die Einrichtung habe großes Interesse an der Aufklärung der Vorwürfe. Demnach soll ein Mitarbeiter von 2014 bis 2019 eines oder mehrere Kinder und Jugendliche sexuell belästigt haben.

Das Jugendamt des Lankdreises Eichsfeld steht mit der Einrichtung in Kontakt, um weitere mögliche Gefahren einzuschätzen. Es werde alles Erforderliche getan, um die Besucher der Jugendeinrichtungen und die Teilnehmer von Projekten zu schützen, hieß es. Falls betroffene Kinder und Jugendlich sich jemandem anvertrauen wollten, stehe das Jugendamt als Ansprechpartner jederzeit bereit.

Man behalte sich vor, alle Verträge mit der "Villa Lampe" zu überprüfen, so das Jugendamt. Laut Landkreis wurde die Polizei eingeschaltet. Aus ermittlungstaktischen Gründen werden keine näheren Angaben zu den Vorfällen bekanntgegeben.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Regionalnachrichten | 04. November 2021 | 13:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen