Nahverkehr Weniger Busverbindungen im Kyffhäuserkreis wegen Personausfällen

Die Verkehrsgesellschaft Südharz (VGS) reduziert ab Montag das Fahrtenangebot im östlichen Kyffhäuserkreis. Wie das Unternehmen mitteilte, fallen bis Ende März 20 Prozent der Busverbindungen aus. Betroffen sind unter anderem die Linien Artern-Roßleben-Ziegelroda oder Bad Frankenhausen-Heldrungen-Hauteroda. Schulbusse sollen wie gewohnt fahren.

Busfahrer, hält das Lenkrad mit Handschuhen
Im Kyffhäuserkreis wird der Busverkehr mindestens bis März eingeschränkt. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Krankheitsbedingte Personalausfälle

Als Grund für das reduzierte Angebot nennt die Verkehrsgesellschaft den anhaltend hohen Krankenstand beim Personal. Deshalb habe es schon in den vergangenen Monaten immer wieder kurzfristige Ausfälle gegeben. Laut VGS sollen die weggefallenen Busverbindungen die Einschränkungen planbarer machen.

Mehr zum Nahverkehr in Thüringen

MDR (cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 28. November 2022 | 15:30 Uhr

1 Kommentar

kleiner.klaus77 vor 8 Wochen

Dieses Geschäftsgebaren wird dazu führen dass noch wenige Menschen im Bus benutzen!

Mehr aus der Region Nordhausen - Sondershausen - Sangerhausen

Mehr aus Thüringen

Toni Eggert und Sascha Benecken 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Siegerehrung 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK