Zwiebelmarkt in Artern Backbus bringt Kindern traditionelles Handwerk nahe

Lernen mit allen Sinnen: Vorschulkinder aus Artern hatten während des Zwiebelmarkts am Freitag eine kleine Lehrstunde in einer Backstube auf Rädern. Sie durften im Backbus der Deutschen Innungsbäcker selbst ofenfrisches Gebäck zaubern. Die Aktion soll für den traditionellen Handwerksberuf werben und begeistern.

Ein Bäcker in einem Bus
Ofenfrisch: Michael Weise vom Backbus präsentiert das Ergebnis der kleinen Back-Lehrstunde. Bildrechte: MDR/Franziska Gutt

Mit grünen Schürzen und weißen Bäckermützen sitzen die 14 Vorschulkinder der Arterner Kita am großen Tisch im Oberdeck des Doppelstock-Busses. Rhythmisch rollen ihre mehligen Hände die Teigklumpen zu dünnen Schlangen. Weil alle es im gleichen Takt tun, fängt der Bus sogar an zu schaukeln. Dabei fährt er nicht, sondern steht auf dem Marktplatz vorm Rathaus in Artern. Anlässlich des diesjährigen Zwiebelmarktes stellt er eine kleine Attraktion für die Stadt an der Unstrut dar.

Jungen und Mädchen formen Brezeln

Backbus-Manager Michael Weise, der mit dem Fahrzeug durch Deutschland tourt, leitet die Kinder an. Die frischen Teiglinge hat Bäckermeister Uwe Trautmann zur Verfügung gestellt. Aus diesen drehen die Mädchen und Jungen kleine Brezeln, die später im Ofen gebacken werden, während die Kinder einen Film rund ums Brotbacken und das Bäckerhandwerk schauen.

Kinder in einem Backbus
Bildung im Backbus: Erst haben sie Teig geknetet und Brezeln geformt, dann folgte für die Vorschulkinder ein kurzer Film übers Bäckerhandwerk. Bildrechte: MDR/Franziska Gutt

Kurze Zeit später duftet der ganze Bus nach ofenfrischem Gebäck. Im nächsten Schritt werden die Brezeln aus der Röhre geholt, so dass sie von den kleinen Mini-Bäckern mit in den Kindergarten genommen werden können. Die kleine Lehrstunde in der Backstube auf Rädern soll dazu beitragen, sie für dieses alte Handwerk zu begeistern.

Bäckereien haben Nachwuchssorgen

Traditionelle Bäckereien gibt es schließlich immer weniger und die übrig gebliebenen Bäcker haben Nachwuchssorgen. Die Back-Workshops sind eine Initiative der Deutschen Innungsbäcker, vor allem Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter sollen so über den Bäckerberuf und die Herstellung von Backwaren aufgeklärt werden. Daher tourt der Backbus samt fiktivem Charakter "Bäckman" durch ganz Deutschland.

Ein Bus mit der Aufschrift "Backbus"
Der Backbus der Innungsbäcker tourt durch Deutschland und klärt über das alte Handwerk auf. Bildrechte: MDR/Franziska Gutt

Uwe Trautmann aus Artern, der letzte Traditionsbäcker in der Stadt, hat ihn für das erste Oktoberwochenende in die Kleinstadt geholt. "Der Bus ist da, um auch einmal eine Abwechslung zum Zwiebelmarkt zu haben. Wir haben zwei Teige vorbereitet: einen süßen Milchbrötchen- und einen herzhaften Zwiebelbrötchenteig", sagt Trautmann. Also können nicht nur die Kleinen im Backbus backen. Auch für die Erwachsenen ist genügend Teig da, den sie kneten und zu Brötchen formen können. Noch bis Sonntag heißt es für alle Zwiebelmarktbesucher: "bitte einsteigen".

Wir haben zwei Teige vorbereitet: einen süßen Milchbrötchen- und einen herzhaften Zwiebelbrötchenteig.

Bäckermeister Uwe Trautmann

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 02. Oktober 2021 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Sondershausen - Sangerhausen

Mehr aus Thüringen

Mehrere Menschen stehen hinter zwei Wachhund-Robotern. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min 23.05.2022 | 20:37 Uhr

Ein Logistikunternehmen in Erfurt wird seit Montag von zwei Roboter-Wachhunden bewacht. Spot und Argus behalten nun jede Nacht das Gelände mit ihren 360-Grad-Kameras im Blick.

Mo 23.05.2022 17:30Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-wachhund-roboter-logistikzentrum-sicherheit-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video