Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Haben viel vor mit dem Sender in Artern: Vereinschef Alexander Becht (links) und Techniker und Moderator Patrick Köppe. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

KyffhäuserkreisLokaler Radiosender für Artern ist zurück

von Claudia Götze, MDR THÜRINGEN

Stand: 21. Januar 2022, 12:17 Uhr

Das Bürgerradio in Artern im Kyffhäuserkreis ist zurück. Seit Anfang des Jahres sendet das "Kyffhäuser-Radio" auf der Frequenz 100,5 MHz. Einige Enthusiasten haben einen neuen Verein gegründet und wollen zeitnah über lokale Ereignisse berichten. Das Studio in der Breitscheidstraße ist mit moderner Technik ausgestattet. Derzeit wird überwiegend Musik gespielt, nur am Wochenende gibt es Nachrichten und das Wetter.

Geplant sind Livestreams aus dem Stadtrat, von Gottesdiensten, Fußball- und Handballspielen. Vereine wie die Feuerwehren, Orchester, Kindergärten und Schulen können sich im Radio vorstellen. Stündliche Nachrichten und Sendezeiten bis zu acht Stunden täglich sind geplant, derzeit werden Nachrichten und Wetter am Freitagabend aufgenommen und dann so oft wie möglich wiederholt. Sendungen werden ebenso vorbereitet und ins Programm eingestreut.

Nachfolge von Stadtradio Artern

Das "Kyffhäuser-Radio" tritt die Nachfolge von Stadtradio Artern an, dessen Betreiber vor anderthalb Jahren verstorben war. Bereits von 2016 bis 2020 war über die UKW-Frequenz 100,5 MHz Radio in Artern zu hören. Mit der Leistungserhöhung von 10 auf 40 Watt und von einem neuen Standort aus, ist das auf alle Generationen ausgerichtete Lokalradio auch über die Stadtgrenzen von Artern hinaus zu empfangen. Doch zunächst mussten ein neuer Verein gegründet und die Sendeerlaubnis bei der Landesmedienanstalt Thüringen (TLM) und der Bundesnetzagentur gesichert werden.

Patrick Köppe hat bereits Radioerfahrung, gehörte schon zum Team des alten Senders, der vor anderthalb Jahren eingestellt werden musste. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Radiomacher gesucht

Im Haus des VHS-Bildungswerkes in der Breitscheid-Straße wurde ein modernes Studio eingerichtet. Vereinschef Alexander Becht sucht Menschen, die sich als Moderatoren einbringen oder Nachrichten vorlesen wollen. Für den Vereinsvorsitzenden ist das Radio vor allem ein Angebot an die Bevölkerung von Artern. "Wir würden uns freuen, wenn wieder viele Bürgerinnen und Bürger die von unserem Verein gebotene Möglichkeit nutzen, im Ehrenamt selbst Radiosendungen zu gestalten. Hierzu bietet das VHS-Bildungswerk Artern Unterstützung an."

Wir wollen vor Ort sein und für aktuelle Ereignisse auch unsere Sendung unterbrechen.

Vereinsvorsitzender Alexander Becht

Livestreams vom Stadtrat oder aus der Kirche

Livestreams von Gottesdiensten und Stadtratssitzungen sind geplant, auch Vereinsporträts, Geschichten aus Kindergärten und Schulen. Gottesdienste sollen ebenso übertragen werden wie Konzerte und Partys. Die Reichweite sei mit 80 Kilometer komfortabel und decke flächenmäßig Teile des Kyffhäuserkreises und auch Orte in Sachsen-Anhalt ab. 12.000 bis 15.000 Menschen könnten erreicht werden, eine Übertragung per Internet sei in Vorbereitung.

Mittlerweile sieben Bürgerradios in Thüringen

Das Kyffhäuser-Radio ist laut Landesmedienanstalt das siebte Bürgerradio in Thüringen. Bereits auf Sendung sind die Bürgerradios in Erfurt, Weimar, Nordhausen, Eisenach, Jena und im Städtedreieck Saalfeld/Rudolstadt/Bad Blankenburg. Der TLM-Direktor, Jochen Fasco, freut sich über das neue Programmangebot: "Lokale Medienangebote sind wichtiger denn je. Kyffhäuser Radio Artern will ein wichtiger Kommunikator für die Region werden. Wir sind froh, dass der neue Verein so engagiert ist, und wir gemeinsamen nach fast einem Jahr der Vorbereitung das neue Programmangebot über die UKW-Frequenz 100,5 MHz starten können."

Mehr zum Thema

Quelle: MDR

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 21. Januar 2022 | 05:40 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen