Pandemie Höchste Corona-Warnstufe im Kyffhäuserkreis erreicht

Die Corona-Infektionszahlen steigen in Thüringen weiter an. Der Kyffhäuserkreis ist am Samstag als erster Thüringer Kreis in die höchste Warnstufe - Warnstufe 3 - gewechselt. Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche liegt hier am Samstag bei 213,5, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht.

der Kyffhäuser von oben
Das Kyffhäuserdenkmal. Der Kyffhäuserkreis liegt seit Samstag in Corona-Warnstufe 3. Bildrechte: MDR

Gesudheitsministerium prüft strengere Regeln

Auch die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern hat im Kyffhäuserkreis die dritte Warnstufe überschritten. Ein Entwurf für verschärfte Regeln liegt laut Kreisverwaltung dem Thüringer Gesundheitsministerium vor. Danach könnte es wieder Einschränkungen unter anderem für Versammlungen, Vereine und Feiern geben.

Drei Kreise in Warnstufe 2

Mit Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen und Saalfeld-Rudolstadt befinden sich am Samstag drei Landkreise in der zweiten Warnstufe. Alle anderen Regionen haben inzwischen die Warnstufe 1 erreicht.

Über die Infektionsschutz­maßnahmen in den drei Warnstufen entscheiden die Landkreise und kreisfreien Städte selbst. In der höchsten Warnstufe gilt unter anderem eine Testpflicht an Schulen.

Thüringen

Frau legt Mundschutzmaske an
Bildrechte: imago images/Michael Weber

Thüringen weiter mit bundesweit höchster Inzidenz

Thüringen ist mit einem Wert von 129,1 bundesweit nach wie vor das Land mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz. Am Freitag lag sie noch bei 120. Die Gesundheitsämter meldeten am Samstag bislang 460 Neuinfektionen.

Mehr zu Corona in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. Oktober 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sondershausen - Sangerhausen

Mehr aus Thüringen