Tarifkonflikt Nordhausen: Streik beim Tiefkühlkost-Hersteller Aryzta

Rund 100 Beschäftigte des Tiefkühlkostherstellers Aryzta in Nordhausen haben am frühen Montagmorgen einen Warnstreik begonnen. Laut Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordern sie einen Stundenlohn nach Flächentarif der Brotindustrie Ost von mindestens 13,40 Euro.

Streik 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Mo 02.08.2021 19:00Uhr 01:56 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Gewerkschaft kündigt weitere Aktionen an

Derzeit zahle der Schweizer Konzern für Tiefkühlbackwaren in Nordhausen und Eisleben nur 10,81 Euro. Der Warnstreik soll zunächst bis 14:30 Uhr andauern. Die Gewerkschaft kündigte weitere Aktionen an. Hintergrund ist, dass auch die vierte Verhandlungsrunde am 19. Juli ohne Ergebnis zu Ende gegangen war.

Streik bei Aryzta in Nordhausen.
Am frühen Montagmorgen begann in Nordhausen der Warnstreik. Die Aryzta-Mitarbeitenden fordern einen höheren Stundenlohn. Bildrechte: NGG

Aryzta ist nach eigenen Angaben mit 53 Großbäckereien in 29 Ländern eines der größten Bäckereiunternehmen der Welt. Im Nordhäuser Werk sind 160 Frauen und Männer beschäftigt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 02. August 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen