Tarifkonflikt Nach Warnstreik in Nordhausen und Eisleben: Aryzta legt Verhandlungsangebot vor

Beim Tiefkühlproduzent Aryzta an den Standorten Nordhausen und Eisleben entspannt sich der Tarifkonflikt. Wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitteilte, hat die Arbeitgeberseite am Donnerstagabend ein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt.

Dieses soll am Sonntag mit den Beschäftigten beraten werden. Die Gewerkschaft fordert Löhne von mindestens 13 Euro. Ein für Freitag geplanter Warnstreik wurde abgesagt. Es wäre der vierte Warnstreik in dieser Woche gewesen. Auch am Standort Eisleben in Sachsen-Anhalt hatten Beschäftige dieser Tage die Arbeit niedergelegt.

Streik 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Mo 02.08.2021 19:00Uhr 01:56 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nchrichten | 06. August 2021 | 14:00 Uhr

1 Kommentar

DanielSBK vor 10 Wochen

Haltet durch! Eigentlich sind es jetzt auch nur wieder 12,14€ .... 86cent sind schon wieder "weggeknuspert" ...

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen