Landkreis Nordhausen Geldautomaten-Knacker richten in Heringen bis zu 400.000 Euro Schaden an

In Heringen/Helme im Landkreis Nordhausen haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag zwei Geldautomaten angegriffen und Bargeld erbeutet.

Wie die Polizei mitteilte, sprengten die Täter den Geldautomaten einer Sparkasse gegen 2:20 Uhr in die Luft. Der Automat wurde schwer beschädigt, Türen und Fenster zerstört. Einen zweiten Automaten hebelten die Täter auf. Von der Polizei hieß es: "Fest steht mittlerweile, dass die Täter Bargeld erbeuteten. Zur Höhe sind noch keine Angaben möglich." Der Sachschaden allein im Gebäude mit der Sparkassenfiliale werde auf 300.000 bis 400.000 Euro geschätzt, der in der Volksbankfiliale auf 5.000 Euro.

Die völlig zerstörten Eingangstüren einer Sparkasse.
Der Eingangsbereich der Sparkasse wurde bei der Explosion massiv beschädigt. Bildrechte: MDR/Silvio Dietzel

Die Täter verließen Heringen mit einem hochmotorisierten Auto schnell wieder - angeblich Richtung Autobahn 38. Durch die Detonation entstanden auch Risse im Inneren des Sparkassengebäudes, in dem sich auch Wohnungen befinden. Das Gebäude wurde evakuiert, Bewohnerinnen und Bewohner kamen laut Polizei bei Bekannten unter. Ob und wann die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren können, war am Dienstagnachmittag noch offen.

Ein zerstörter Geldautomat in einem Raum.
Der Sparkassenautomat nach der Detonation. Bildrechte: MDR/Silvio Dietzel

Derartige Angriffe auf Geldautomaten ereignen sich seit Jahren im ganzen Bundesgebiet. Als Täter gelten den Ermittlungsbehörden vor allem niederländische Kriminelle, die in Dreierteams zuschlagen. Wie in einem Prozess in Gera im Januar öffentlich wurde, werden die Täter für solche Taten gezielt angeheuert und ausgebildet.

Ein aufgehebelter Geldautomat in Heringen in Thüringen.
Der aufgehebelte Geldautomat in Heringen. Bildrechte: MDR/Silvio Dietzel

MDR (jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. März 2022 | 08:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Graffiti am Wielandplatz in Weimar 2 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN
2 min 28.06.2022 | 19:21 Uhr

Mir einem professionellen Graffiti will Weimar den Konflikt um den Treff von Jugendlichen am Wielandplatz entschärfen. Die Stadt will sie nicht verdrängen, sondern signalisieren, dass sie dort ihren Platz haben können.

Di 28.06.2022 15:11Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/video-graffiti-treffpunkt-wielandplatz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video