Nordhausen Stadion-Vertrag unterzeichnet - Landkreis will sanieren

Der Landkreis Nordhausen übernimmt zum 1. Januar 2019 unentgeltlich den Albert-Kuntz-Sportpark in der Kreisstadt, Spielstätte von Fußball-Regionallist Wacker 90 Nordhausen. Den Vertrag dazu unterzeichneten Landrat Matthias Jendricke und Nordhausens Oberbürgermeister Kai Buchmann am Freitag. In den vergangenen Tagen hatten Kreistag und Stadtrat dem Vertrag zugestimmt und damit den Weg für die Übernahme freigemacht.

Darin ist vereinbart, dass der Landkreis das Stadion modernisiert, saniert und betreibt. Hierfür werde die Kreisverwaltung die bislang von der Stadt Nordhausen geleisteten Planungen vorantreiben, um zeitnah die vom Land in Aussicht gestellten sechs Millionen Euro Fördermittel zu beantragen, teilte das Landratsamt mit. Hinzu kämen ein Eigenanteil sowie ein finanzieller Beitrag von Wacker 90 Nordhausen. Damit könnten dann insgesamt acht Millionen Euro in das Stadion investiert werden. Dazu sei Ende nächster Woche ein Gespräch mit Infrastrukturministerin Birgit Keller geplant.

Mit dem Vertrag schlössen beide Parteien außerdem einen Vergleich zu den laufenden Widersprüchen der Stadt Nordhausen zur Höhe der Kreisumlage in den Jahren 2012, 2014, 2016 und 2017.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen