Soll Beamte angegriffen haben Nordhausen: Polizei schießt Mann in Wohnung an

In Nordhausen hat die Polizei einen Mann in dessen Wohnung angeschossen. Eine Polizeisprecherin sagte MDR THÜRINGEN, es werde von Notwehr ausgegangen. Der 43 Jahre alte Mieter sei am Bein getroffen worden. Er sei später festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Mann soll psychische Probleme haben.

Einsatzkräfte an einem Tatort 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL So 26.09.2021 19:00Uhr 01:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Verdächtiger wollte Wohnung anzünden

Nach Polizeiangaben hatte der Bruder des Mannes den Notruf gewählt, weil Mann damit gedroht habe, in der Wohnung Feuer zu legen. An der Wohnungstür sei es dann zu der Konfrontation mit der Polizei gekommen. Der Mann habe mit einem Gegenstand gedroht, den die Polizisten als Säbel angesehen hätten. Die Polizisten hätten zunächst Pfefferspray eingesetzt, den Mann damit aber nicht zurückdrängen können. Deswegen habe einer der Beamten geschossen.

Zwei Polizisten in Schutzkleidung vor einem Haus
Die Polizei bestätigte, dass ein Schuss abgegeben wurde. Bildrechte: MDR/Silvio Dietzel

Nachdem der Mann getroffen worden war, zog er sich nach Polizeiangaben in die Wohnung zurück und verschloss die Tür. Später konnten ihn die Einsatzkräfte überreden, sich festnehmen zu lassen.

Polizisten führen einen Mann ab
Die Einsatzkräfte konnten den Mann überreden, sich festnehmen zu lassen. Bildrechte: MDR/Silvio Dietzel

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. September 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen