Begegnungsort Nordthüringen Klima-Pavillon in Nordhausen eröffnet

Ein halbkugelförmiges weißes Gebäude von außen
Der Klimapavillon des Thüringer Umweltministerium steht in diesem Sommer in Nordhausen.  Bildrechte: MDR/Franziska Gutt

In Nordhausen ist seit Freitagnachmittag der Klima-Pavillon des Thüringer Umweltministeriums geöffnet. Mit einer digitalen Veranstaltung in den sozialen Medien hat die Saison offiziell begonnen. Der Pavillon ist ein Begegnungsort für alle Nordthüringer, an dem bis Anfang September Vorträge, Workshops und Diskussionsforen zu klimapolitischen Themen stattfinden sollen. Auch lokale Akteure wie die örtliche Hochschule nehmen an dem Projekt teil.

Veranstaltungen werden an Corona-Pandemie angepasst

Gemeinsam mit der Stadt gab Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) zur Eröffnung Einblicke in das halbkugelförmige Gebäude und Ausblicke auf das geplante Programm. Die Veranstaltungen werden an die Pandemielage angepasst, sagte Projektleiterin Johanna Schütz MDR THÜRINGEN. Die ersten Programmpunkte finden digital statt. Sobald es das Infektionsgeschehen zulässt, sind Präsenztermine geplant.

Der Klima-Pavillon gastiert zum fünften Mal in einer Thüringer Stadt. Im Sommer wird entschieden, an welchem Ort das futuristische Gebäude im nächsten Jahr aufgestellt wird.

Das Klimapavillon von innen
Das soll im Klimapavillon passieren: Der Innenraum ist ein Veranstaltungsort für Vorträge, Workshops, Ausstellungen und Diskussionsformate. Bildrechte: MDR/Franziska Gutt

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 30. April 2021 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen