Wolkramshausen Ältestes deutsches Auto? Noch keine Spur zur Herkunft des Oldtimers in Nordthüringen

Nachdem Oldtimer-Fans aus Thüringen in Leipzig das vielleicht älteste Motorfahrzeug Deutschlands gefunden haben, geht das Rätselraten weiter: Noch wissen die Enthusiasten nicht, woher das Gefährt stammt. Nun erhoffen sie sich Hinweise von Experten.

Ein mindestens 120 jahre alter Oldtimer wurde gefunden.
Hubert Rein vom Ost Klassiker Club zeigt das vielleicht älteste motorisierte Fahrzeug Deutschlands. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Suche nach der rätselhaften Herkunft eines Oldtimers in Nordthüringen geht weiter. Wie Vereinsmitglied Hubert Rein (Ost Klassiker Club Wolkramshausen) MDR THÜRINGEN sagte, hatte die MDR-Berichterstattung enorm viele Reaktionen zur Folge. Bisher sei aber keine echte Spur zum Erbauer des mysteriösen Dreirads dabei gewesen. Der Oldtimer-Verein hatte im Frühjahr möglicherweise eines der ältesten motorisierten Fahrzeuge Deutschlands gefunden - und es an einem geheimen Ort untergestellt.

Ein altes Fahrzeug mit drei Rädern.
Das "Trike" ist zwei Meter lang, einen Meter breit und ungefähr 80 Zentimeter hoch. Bildrechte: MDR/Armin Kung

Der Ost Klassiker Club habe das motorisierte Dreirad in einer Garage in Leipzig entdeckt. Das Fahrzeug sei mindestens 120 Jahre alt und stamme damit aus der Urzeit des Autobaus. Hoffnung macht den Vereinsmitgliedern eine Einladung in den Schlosspark Schwetzingen in Baden-Württemberg. Am 3. September findet dort die noble "Classic-Gala-Schwetzingen" statt. Der Verein hofft auf weitere Hinweise durch Experten und Besucher auf der Veranstaltung.

Quelle: MDR THÜRINGEN/cf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 20. Juli 2021 | 11:30 Uhr

4 Kommentare

augu vor 9 Wochen

ich habe ein Bild vom Auto des damaligen Tierarztes bei uns in Mhlh. um 1905, es war das zweite Auto nach dem des Krankenhausdirektors. Er hatte Vorfahrt vor der Straßenbahn.

part vor 9 Wochen

Das Reinheitsgebot des Bieres wurde auch nicht in Bayern erfunden und zuerst dokumentiert. Der Aufbau und die Lackierung erinnern mich eher an ein einmaliges Muster, das wohl nicht zur Produktreife kam. Leiden haben uns die Journalisten des MDR nichts Näheres berichtet zur Motorisierung und zum Aufbau. Für ein Tüfftlermodell sieht es erst mal zu professionell aus.

ICHE vor 9 Wochen

...und da haben sie schon gelebt?Interessante Theorie. Man hat das genommen was man hatte, da konnte man nicht großartig wählen. Man war ja schon froh das man überhaupt was hatte. Egal was es war.

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Kanzeluhr 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Folk-Musiker bei einem Open-Air-Konzert am Lagerfeuer 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Mann wirft Äpfel in einen großen Trog. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In großen Säcken bringen die Thüringer gerade ihre Äpfel zu Mostereien, um sie zu Saft verarbeiten zu lassen - etwa in Teistungen im Eichsfeld. Hier ist das mosten noch echte Handarbeit.

24.09.2021 | 12:46 Uhr

Fr 24.09.2021 12:00Uhr 01:03 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/eichsfeld/video-mosterei-teistungen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video