Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Die Bauarbeiten am Nordhäuser Theater liegen im Zeitplan. Bildrechte: MDR/Dirk Reinhardt

Sanierung

Arbeiten für Neubau am Theater Nordhausen beginnen

Stand: 14. Oktober 2020, 08:17 Uhr

Derzeit wird am Theater in Nordhausen die Plattform für den Baukran gegossen. Anschließend soll der Rohbau für die Ersatzspielstätte errichtet werden. Später werden noch Werkstätten, Proberäume und Depots hinzukommen. Das mehr als 100 Jahre alte Theater der Stadt muss umfangreich saniert und erweitert werden, um den Anforderungen an einen modernen Spielbetrieb gerecht werden zu können.

In Nordhausen haben die Vorbereitungen für den Erweiterungsbau des Stadttheaters begonnen. Wie Stadtsprecher Lutz Fischer MDR THÜRINGEN sagte, wird derzeit die Plattform für den Baukran gegossen. Wenn der Kran steht, könne mit dem Rohbau für die Ersatzspielstätte begonnen werden. Die 180 Bodenpfähle, die den Boden tragfähiger machen, müssen laut Fischer noch aufbereitet werden.

Mehr Platz im Theater Nordhausen nötig

Das 1917 errichtete Theater soll in den nächsten drei Jahren für 30 Millionen Euro umgebaut und erweitert werden. Die letzte grundlegende Sanierung des Hauses erfolgte im Jahr 1984. Mittlerweile wird das Theater den Anforderungen an einen modernen Spielbetrieb nicht mehr gerecht. Besonders an Platz mangelt es in dem alten Gebäude, Auflagen des Brandschutzes sind so beispielsweise kaum zu erfüllen.

Diese Probleme sollen mit der Erweiterung des Hauses behoben werden. In der ersten Bauphase von Mitte 2020 bis 2022 sollen im Hof zwei Gebäude mit Ersatzspielstätte, Werkstätten, Proberäumen und Depots angebaut werden. Das alte Theatergebäude selbst wird erst im zweiten Bauabschnitt saniert werden. Mit Beginn der Spielzeit 2024 sollen alle Baumaßnahmen beendet sein.

Der Theaterbetrieb geht im Übrigen trotz Bauarbeiten weiter. "Wenn Druck und Schall die Vorstellungen gefährden, müssen die Arbeiten unterbrochen werden", erklärt Theatersprecherin Dorothee Probst.

Zeitplan trotz Bombenfunden nicht in Verzug

Die Bauarbeiten lägen trotz archäologischer Untersuchungen und Sondierungen für Fliegerbomben im Zeitplan, erklärt Fischer. Bislang wurden im Herbst 2019 und im Juni dieses Jahres insgesamt drei Fliegerbomben entschärft. Der für die Bombenentschärfungen verantwortliche Sprengmeister Andreas West hat im September 2020 den alternativen Theaterpreis des Theaters Nordhausen verliehen bekommen.

In Nordhausen werden bis heute immer wieder Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Stadt war am 3. und 4. April 1945 von den Alliierten schwer bombardiert worden. Dabei kamen rund 8.800 Menschen ums Leben, die Stadt wurde großflächig zerstört. Betroffen war unter anderem das Stadtzentrum, wo sich auch der Fundort der am Mittwoch entdeckten Bombe befand.

Quelle: MDR THÜRINGEN/DG

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. Oktober 2020 | 14:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus Nordthüringen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Mehr aus Thüringen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen